Angeln mit Kindern

Lesezeit: 2 Minuten

5 Tipps für einen gelungenen Angeltag mit Groß und Klein

Angeln allein ist eine schöne Sache. Angeln mit Kindern – und somit sein Hobby mit den Liebsten zu teilen – eine noch schönere. Und wenn du dir die folgenden Tipps zu Herzen nimmst, wird der Familienausflug bestimmt für alle zum unvergesslichen Erlebnis.

1. Sicherheit & das richtige Gewässer

Sicherheit ist beim Angeln mit Kindern das A und O! Achtet bei der Wahl für euren gemeinsamen Ausflug auf ein Gewässer, das möglichst ungefährlich ist und vermeidet auf jeden Fall hohe Stege oder Klippen und schnell fließendes Gewässer sowie starke Brandung. Außerdem solltet ihr beim Angeln mit Kindern unbedingt eine Schwimmweste für den Nachwuchs mit dabei haben.

2. Notwendige Dokumente

Hier gilt es einiges zu beachten: Kinder unter zehn Jahren benötigen in der Regel keinen Fischereischein. Sie dürfen jedoch nur in Begleitung von Erwachsenen angeln, die im Besitz der entsprechenden gültigen fischereilichen Berechtigungen sind (Fischerkarte|-schein, Lizenz etc.).

Je nachdem, wie alt eure Kinder sind, empfehlen wir, euch vorab im jeweiligen Bundesland über entsprechende Vorgaben zu informieren. Dort erfahrt ihr, was beim Angeln mit Kindern erlaubt ist und was nicht, ab welchem Alter eure Kinder einen Fischereischein brauchen bzw. die Fischerprüfung ablegen können. So gelten in Bayern beispielsweise andere Regeln als in anderen deutschen Bundesländern.

Hier bekommt ihr einen kurzen Einblick in die unterschiedlichen Regelungen:

In unseren Beiträgen Das brauchst du zum Angeln in Deutschland bzw. Das brauchst du zum Angeln in Österreich findest du außerdem Detailinformation zu notwendigen Angeldokumenten.

3. Ausrüstung

Wenn ihr einfach mal ausprobieren möchtet, ob die Kleinen Freude am Angeln haben, müsst ihr nicht sofort eine Kinderangel besorgen. Versucht es gemeinsam mit eurer Rute oder leiht euch Angelequipment von Freunden aus. Ist der Nachwuchs jedoch ebenso begeistert wie ihr, steht der Anschaffung einer speziellen Angelausrüstung für die Kleinen natürlich nichts mehr im Wege.


Photo by Adam Sherez on Unsplash

4. Vorbereitung

Nehmt euch ausreichend Zeit für euren Familientag am Wasser, schließlich soll es ein toller Ausflug werden. Behaltet auch den Wetterbericht etwas im Auge, wird zum Beispiel ein besonders heißer Tag prognostiziert, solltet ihr die Zeit um Mittag und Nachmittag eher vermeiden und dafür die frühen Morgen- oder Abendstunden für euren Ausflug nützen.

5. Verpflegung

Damit der Tag am Wasser wirklich perfekt wird, solltet ihr auch versorgungstechnisch gewappnet sein, denn Essen und Trinken sind – je nach Ausflugsziel – nicht unbedingt um die Ecke. Packt also genügend Wasser und Jause ein. Stellt euch auf mögliche Wetterbedingungen ein und wappnet euch und eure Lieben mit Sonnen-, Wind- oder Regenschutz.

10 Dinge fürs Angeln mit Kindern:

Folgende Utensilien solltest du bei deinem Angelausflug mit den Kleinen unbedingt mitnehmen:

  • Schwimmweste
  • Angelrute
  • Angelhaken und Blei
  • Angelrolle inkl. Schnur
  • Köderbox
  • Setzkescher für den Fang
  • Sonnenschutz
  • Wasser und Jause
  • Insektenspray
  • Notfall-Versorgungs-Pflaster

Euer Fischerhütten-Team

[TEAM_B id=125]

2 comments Add yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.