Angeln für Anfänger: der perfekte Einstieg

Lesezeit: 2 Minuten

6 Tipps, worauf Einsteiger unbedingt achten sollten – von Youtuber & Frestyle Fishing-Angler Felix Pinedo

„Aller Anfang ist schwer“, heißt es ja so schön. Wenn du beim Angeln Anfänger bist, hast du bestimmt viele Fragen, auf die du Antworten möchtest. Wir haben einige davon Felix Pinedo gestellt. Egal, ob du beim Angeln Anfänger bist oder nicht, hier erfährst du, was dir den Einstieg erleichtert und wie du an schlechten Tagen neue Motivation tankst.

Was gehört zur Grundausrüstung, die in keinem Angelkoffer fehlen darf?

Natürlich gibt das deutsche Fischereigesetz einige Gegenstände vor, die in jedem Angelequipment mit dabei sein müssen (bspw. Hakenlösezange, Maßband etc.) Abgesehen davon sollte definitiv eine Abhakmatte nicht fehlen. Vor allem für Karpfen erleichtert das den sicheren Umgang enorm.

Bei mir außerdem stets mit dabei:

  • Kopflampe
  • Crocs: der beste Schuh zum Angeln, da er schnell trocknet
  • Breadbomb zum Flächenangeln: der Retter in der Not
  • Erstehilfe-Set: falls ich mich mal wieder selbst hake
Muss man sich als Angelanfänger gleich Spezialequipment kaufen, oder ist eine Allround-Ausrüstung für den Anfang ausreichend?

Equipment ist nicht alles. Am Anfang reicht eine einfache Ausrüstung vollkommen aus. Je länger du angelst, desto eher erkennst du, in welche Richtung du dich bewegst. Das Wichtigste zu Beginn ist, dass du auf die richtige Schnur und Hakenwahl achtest. Was danach kommt ist erstmals nicht so wichtig. Denn nur die letzten zehn Meter fangen den Fisch.

Hast du einen Buch-/Blog- oder Video-Tipp für unsere Anfänger, der bzw. das ihnen den Einstieg ins Angeln bzw. ihre ersten Versuche erleichtert?

Ich sage nur: Youtube! Dort gibt es Informationen über sämtliche Angelarten! Egal ob Karpfen oder Raubfischangeln, dort findest du alles.

Welche Vorteile hat es, die Ausrüstung im Fachgeschäft zu kaufen?

Die Beratung ist vor allem für einen Einsteiger sehr wichtig. Da kannst du gleich vorweg so einiges lernen. Auch ich habe als Jungangler mindestens einmal in der Woche einen Angelladen besucht, um einfach mit den anderen Anglern vor Ort zu reden und Informationen zu saugen. 🙂

Wie wichtig ist es, Fische „zu verstehen“, sprich, über ihren natürlichen Lebensraum und ihr Verhalten Bescheid zu wissen?

Wenn man weiß, wie sich die Fischarten verhalten bzw. ihre Nahrung und ihre bevorzugten Standorte kennt, ist das der beste Weg zum Erfolg. Dadurch kannst du auch die richtigen Köder einsetzen, um die Fische an den Haken zu bekommen.

Was ist dein Tipp, um motiviert zu bleiben, selbst wenn der gewünschte Erfolg am Anfang vielleicht ausbleibt?

FreestyleFishing-Youtube-Videos anschauen. Auch ich habe Phasen, in denen ich sehr wenig fange oder auch mal mehrere Nächte ohne Fisch am Wasser sitze. Dann schaue ich mir immer sehr viele amerikanische Angelvideos an, wie z.B. von Jon B. Das motiviert mich immer wieder aufs Neue. Was auerdem hilft ist, einfach eine andere Fischart zu beangeln oder ein anderes Gewässer. Denn mit viel Abwechslung kann es nicht langweilig werden.

Wie war eigentlich dein Einstieg ins Angeln – wie bist du dazu gekommen und wie lange ist das schon her?

Ich hatte mit drei Jahren das erste mal eine Angel in der Hand. Zu diesem Zeitpunkt bin ich noch mit meinem Vater ans Wasser gefahren. Da wusste ich natürlich noch nicht, was ich eigentlich mache. 😀 Das Angeln hat dann erst für mich so richtig begonnen, als ich mit 14 Jahren meinen Angelschein gemacht habe. Ab diesem Zeitpunkt war ich dann nur noch am Wasser. Seitdem hat sich das auch nicht geändert. Wenn einen das Angeln einmal packt, lässt es einen auch nicht mehr los. 

Du hast noch Fragen dazu, welche Berechtigungen du zum Angeln brauchst? Das erfährst du in unseren Beiträgen Das brauchst du zum Angeln in Deutschland bzw. Das brauchst du zumAngeln in Österreich.

One comment Add yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.