In den Gewässern des 1. Angelsportverein Dortmund 1901 e.V. angeln

Lesezeit: 4 Minuten

In Dortmund gibt es eine Vielzahl von Angelmöglichkeiten. Geprägt ist das Stadtangeln in Dortmund vom Dortmund-Ems-Kanal, dem Rhein-Herne-Kanal und zahlreichen kleineren Gewässern wie der Emscher oder dem Landwehrbach. Daneben gibt es zahlreiche kleine und größere Seen, die von verschiedenen Angelvereinen bewirtschaftet werden.

In Dortmund angeln

Eine Besonderheit stellt allerdings der 1. Angelsportverein Dortmund dar, denn der Verein hat bereits im Jahr 1901 die Rechte erworben, die Kanalstrecken zu beangeln und bewirtschaftet heute neben den Dortmunder Stadthäfen mehr als 200 Hektar an vereinseigenen Gewässern, die sich nicht nur in Dortmund, sondern teilweise sehr weit außerhalb befinden. Hierzu gehören beispielsweise ein Abschnitt der Lippe im rund 70 km entfernten Benninghausen oder auch der Lohheidesee in der Nähe der 71 km westlich liegenden Stadt Duisburg. So kommen sowohl Vereinsmitglieder als auch Gastangler voll auf ihre Kosten, wenn du nicht nur in Dortmund angeln möchtest, sondern auch Abwechslung in anderen Gewässern suchst.

In den Gewässern des 1. Angelsportverein Dortmund angeln

Wenn du eine Gastkarte des 1. Angelsportvereins Dortmund kaufst, kannst du zusätzlich zu den Gewässern des Landesfischereivereins in einer Vielzahl von weiteren Gewässern angeln, die der Verein bewirtschaftet. Eine Besonderheit ist zudem, dass an allen Seen Vereinsboote für Mitglieder zur Verfügung stehen und auch Gastanglern ist das Angeln vom Boot erlaubt.

Angelkarten kaufen

Hier kannst du einfach und bequem deine Angelkarte für den Ternscher See, Stever und Funne, Lippe und Lohheider See online kaufen.

In welchen Gewässern du mit einer Tageskarte angeln kannst, haben wir hier kurz für dich zusammengefasst.

Ternscher See bei Selm

gewässer bild
Foto von 1. Angelsportverein Dortmund 1901 e.V.

Der Tarnscher See ist ein Waldsee, der rund 25 km von Dortmund entfernt ist. Auf der Straße von Selm nach Olfen muss man der Beschilderung zum See folgen. Am See liegt ein Vereinsheim, in dem sogar übernachtet werden kann. Außerdem können Boote ausgeliehen werden und es steht ein Räucherofen zur Verfügung.
Der See hat eine Tiefe von bis zu 12 Metern und bietet einen reichhaltigen Fischbestand. Sowohl Forellen lassen sich hier gut fangen als auch andere Raub- und Friedfische wie Hecht, Zander, Karpfen und Schleien. Mit etwas Glück kann man hier auch sehr gut Aale und Welse angeln. Eine Besonderheit ist zudem, dass sich die Uferzone dank einer Rampe auch mit dem Rollstuhl gut erreichen lässt. So können auch Rollstuhlfahrer angeln, ohne großen Aufwand betreiben zu müssen.

Stever und Funne bei Selm und Olfen

gewässer bild
Foto von 1. Angelsportverein Dortmund 1901 e.V.

Die Stever reicht von der Einmündung der Funne bis zur Wehr und liegt in der Nähe des Tarnscher Sees. Die Funne speist dabei die Stever bei Selm und ist durch das große Naturschutzgebiet Funneaue geprägt, das links entlang verläuft. Die Fließgewässer sind für ihre natürliche Vegetation, den reichen Fischbestand und die offenen Wiesen und Weiden bei Anglern sehr beliebt. Die Wasssertiefen sind sehr unterschiedlich und es gibt eine Vielzahl von interessanten Angelspots. Der Fischbestand reicht sprichwörtlich von A(al) bis Z(ander). Insbesondere Hechte, Welse, Barben, Brassen und Rotaugen lassen sich in beiden Fließgewässern mit sandigem Boden hier sehr gut angeln. Auch das Bootsangeln ist erlaubt.

Lippe bei Benninghausen

gewässer bild
Foto von 1. Angelsportverein Dortmund 1901 e.V.

Die Lippe ist ein 220 langer Nebenfluss des Rheins und ein Paradies für Barbenfreaks und Feederangler, denn die Weißfischbestände sind sehr gut. Die Lippe hat einen schlechten Ruf als schmutziges Gewässer, gilt aber heute wieder als wertvolles Gewässer, denn selbst empfindliche Wanderfische wie Meerforelle und Neunauge kommen wieder zurück. Der Fluss liegt etwa 30 Minuten vom Ruhrpott entfernt und ist sehr idyllisch in der Niederrheinlandschaft mit Wäldchen, Wiesen und Feldern eingebettet. Für Angler geradezu ein Paradies. Nicht umsonst wurde sie als Flusslandschaft des Jahres 2018/2019 ausgewiesen. Über die A44 und die A2 kann der sechs Kilometer lange Abschnitt des Vereins sehr gut erreicht werden. Der Abschnitt beginnt stromauf ab der Lippebrücke in Benninghausen, in der Nähe der Gaststätte ‘Becker‘.

Lohheider See bei Duisburg

gewässer bild
Foto von 1. Angelsportverein Dortmund 1901 e.V.

Der 65 km von Dortmund entfernt liegende Lohheider See ist über die A42 sehr gut in rund 40 Minuten erreichbar. Es stehen reichlich Parkplätze zur Verfügung, allerdings benötigt man den Universalschlüssel des Heimwarts am Ternscher See. Am See liegen Boote an, die allerdings nur von Vereinsmitgliedern genutzt werden können und es gibt Toiletten. Er hat eine Tiefe von bis zu 14 Metern und beheimatet einen reichhaltigen Fischbestand. Neben einem guten Welsbestand gibt es auch Aale und viele weitere Raub- und Friedfische.

Tipps und Hinweise für die verschiedenen Gewässer

Am Ternscher See empfehlen wir eine Schleppmontage, denn hier gibt es mitunter sehr große Fische. Der größte hier gefangene Hecht hatte ein Gewicht von 36 Pfund. Besonders interessant für Fans des Fliegenfischens sowie Feeder- und Spinnangler ist die Lippe. Mit der Spinnrute lassen sich hier Hechte und Rapfen sehr gut angeln. Ideal ist eine Rutenlänge von etwa drei Metern. Viele Flachwasserbereiche können bewatet werden, allerdings muss man auf die recht starken Strömungen und den weichen Grund achten.

Quellen

4 comments Add yours
  1. Hallo
    Möchte mal an die Lippe bei Benninghausen angeln gehen. Doch bin mir nicht sicher in welcher Richtung ich anfangen soll zu angeln !!!. Laut Beschreibung stromauf, ab der Lippebrücke in Benninghausen, in der Nähe der Gaststätte ‘Becker‘. Also Richtung Lippstadt und nur die nördliche Uferseite. Meine frage : wo endet die Strecke ??
    Warum ist auf der Google- karte (Grenzen) eine mit Grün markierte Flussstrecke Richtung Lippetal (Stromabwärts) dargestellt ?? denn wenn man mit der maus auf die grün markierte Flussstrecke kommt : erscheint das Feld Angelstrecke. Also welche Richtung ist jetzt richtig ???. und wo ist die Gaststätte „Becker“ ?.

  2. Hallo, hätte da Mal ein Frage und zwar steht geschrieben das vom Boot aus im Dortmunder Hafen , Stever, Funne und Lippe geangelt werden darf. Es steht sogar das in allen Gewässer mit dem Boot geangelt werden darf. Das kann auf keinen Fall richtig sein.

    1. Hej Joerg,

      vielen Dank für deine Nachricht!
      Bitte schreibe uns dein Anliegen, warum das nicht sein kann, auch an folgende Email-Adresse: support@hejfish.com.
      Dort kümmern wir uns gerne um dein Anliegen!

      Danke & viele Grüße,
      dein hejfish-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.