Plane deinen perfekten Angelurlaub

Lesezeit: 10 Minuten

Es wird Zeit, dass es endlich mal wieder Urlaub gibt! Wieso dieses Jahr nicht einmal einen Angelurlaub mit der Familie oder mit den Freunden versuchen? Neben garantiertem Spaß beim Ausleben deiner Leidenschaft lernst du zusätzlich noch ein neues Gewässer und seine Eigenarten kennen.

Wenn du das Gewässer geschickt aussuchst, gibt es sogar zahlreiche andere Attraktionen und Aktivitäten in der Nähe, bei denen du und deine Familie oder Freunde sich erholen können. Wir helfen dir dabei, den perfekten Angelurlaub zu planen und geben dir zudem ein paar echte Geheimtipps für ein passendes Gewässer.

Auf welchen Zielfisch willst du angeln?

Eine deiner ersten Überlegungen sollte dem Zielfisch gewidmet sein, denn je nach Bundesland gibt es verschiedenen Schonzeiten zu beachten. Eventuell willst du in deinem Angelurlaub einen stattlichen Hecht landen. Während du schon ab dem 01.04. in Brandenburg ohne Probleme auf Hecht angeln kannst, müsstest du in Baden-Württemberg oder in der Steiermark noch bis zum 16.05. warten.

Außerdem spielt das Festlegen auf einen Zielfisch auch für die Auswahl des Angelgeräts eine wichtige Rolle. Du musst bedenken, dass ja neben den Angelruten und Ködern auch noch Reisegepäck mitgenommen werden muss. Deshalb solltest du bereits vorher wissen, ob du lieber Posen, Bleie und die lange Stipp-Rute mitnimmst oder lieber eine Köderbox mit Blinkern und Wobblern sowie eine ultraleichte Spinnrute.

Auch für die Auswahl des Gewässers ist es wichtig zu wissen, auf welchen Fisch du angeln möchtest. Wenn du lieber einen Angelurlaub mit dem Nachstellen auf Forellen verbringen möchtest, sind andere Gewässer zu betrachten, als wenn du eher auf Karpfen aus bist.

Wenn du die Schonzeiten für deinen Zielfisch für jedes Bundesland erfahren möchtest, dann schau dir einmal die Bundesland-Seiten auf hejfish.com an. Dort kannst du alle Schonzeiten und Mindestmaße finden.

Mit wem willst du in deinen Angelurlaub verreisen? 

Möchtest du mit deinen Freunden, mit deinem/-r Partner/-inn oder mit deiner Familie verreisen? 

Falls du zusammen mit deinen Freunden einen Angelurlaub unternehmen möchtest, dann ist es vielleicht ganz spannend, sich in der Nähe einer größeren Stadt aufzuhalten. Hier empfiehlt sich zum Beispiel ein Angelurlaub in Nordrhein-Westfalen am Baldeneysee, dem Rhein oder an der Ruhr. Tagsüber könnt ihr gemütlich eurem liebsten Hobby nachgehen und abends geht es dann ins Ruhrgebiet auf die Partymeile.

Für einen Angelurlaub mit der Familie empfiehlt sich am besten ein gemütlicher See in einem Naherholungsgebiet und vielen Freizeitaktivitäten, wie Wandern in der Natur, Radfahren oder Baden. Sehr schöne und familienfreundliche Seen sind der Bodensee, der Chiemsee, der Edersee und der Diemelsee.

Angelurlaub zu zweit? Für einen romantischen Angelurlaub zu zweit sind Gewässer mit wenig Trubel, einer wunderschönen Aussicht und einer Hütte am See ganz schön. Solche Gewässer findest du in Österreich oder Norwegen (schau dir am besten die Norwegen-Reiseberichte von Eva Eckinger an).

Was musst du in den Angelurlaub mitnehmen?

Foto von Eva Eckinger auf ihrer Angelreise in Norwegen

Um zu entscheiden, welches Equipment du in deinen Angelurlaub mitnimmst, kommt es auf den Zielfisch an und ob du nur ab und zu einmal die Rute auswerfen möchtest oder lieber den ganzen Tag am Wasser verbringst. Wenn das komplette Karpfen-Sets mit Bissanzeiger, Rutenständer, Karpfenliege, Futterboot etc. mit auf die Reise soll, musst du eventuell einen zusätzlichen Anhänger einplanen. Eventuell reicht ja auch eine leichte Spinnrute mit einer Köderpackung, um mal für ein paar Stunden am Wasser zu sein? Ganz nach dem Motto – Klasse statt Masse!

Auf jeden Fall solltest du dir vor der Reise noch Angelshops in der Nähe des Gewässers aussuchen, um dir notfalls noch etwas Equipment vor Ort zu besorgen.

Wie willst du wohnen?

Foto von Oliver Kruse auf Unsplash

Es gibt viele Möglichkeiten für einen spannenden Angelurlaub mit gemütlicher Unterkunft. Wir haben dir hier ein paar Ideen aufgelistet:

  • Ferienhaus direkt am See mit Boot und Steg
  • In einer Angelhütte
  • Wohnmobil
  • Mit dem Zelt auf einem Campingplatz
  • Auf dem Hausboot
  • Im Hotel am See

In manchen Unterkünften gibt es sogar Grillmöglichkeiten und einen Platz, um deine Fische zu versorgen.

Wohin soll’s gehen? – Gewässer-Tipps für deinen Angelurlaub

Jetzt weißt du, auf welchen Zielfisch du angeln möchtest, mit wem du verreist und wie du wohnen möchtest. Wir haben für dich für jedes Bundesland ein paar Gewässer aufgelistet, an denen du einen wunderschönen Angelurlaub verbringen kannst. Dabei haben wir nicht nur auf ein reiches Fischrevier geachtet, sondern auch darauf, dass es Freizeitaktivitäten in der Nähe gibt.

Mecklenburg-Vorpommern

Müritz-Elde-Wasserstraße – Die Müritz-Elde-Wasserstraße verbindet die Großen Seen der Mecklenburgischen Seenplatte mit der Elbe. Waldige Ufer und eine abwechslungsreiche Landschaft erwarten dich. Das Gewässer gilt als fischreich und es gibt viele Raubfischarten zu fangen. Als Gastangler darfst du auch mit dem Boot auf der Wasserstraße angeln.

Inselsee – Der Inselsee verdankt seinen Namen der im Süden des Sees liegenden Schöninsel. Im See kannst du auf Hecht, Karpfen, Schleien und Wels angeln. Als Freizeitaktivitäten bietet sich das Wandern im nahegelegenen Naturschutzgebiet sowie Radfahren, Reiten oder das Baden an.

Sachsen-Anhalt

Großer Goitzschesee angeln
Foto von Pixaline auf Pixabay

Großer Goitzschessee – Der Große Goitzschesee (kurz Goitzsche) ist Teil des weltweit größten Landschaftskunstprojektes und eines der fischreichsten Gewässer Deutschlands. Für Angler ist der 1.332 Hektar große See ein Eldorado und weit über die Landesgrenzen Sachsen-Anhalts für seine kapitalen Hechte, Zander, Barsche und Welse bekannt.

Gröberner See – Der Gröberner See hat eine Größe von 374 Hektar und eine Maximaltiefe von 53 Metern. Im See- und Waldresort Gröbern befinden sich Ferienhäuser sowie eine nahegelegene Slipanlage, von der aus eigene Boote und Leihboote zu Wasser gelassen werden können. Auf Wunsch kann der Fisch vor Ort vom Fischer der Blausee GmbH geräuchert werden.

Schleswig-Holstein

Elbe – Die Elbe zeichnet sich durch ihren Fischreichtum an allen Weißfischarten aus. Du kannst aber auch Aale, Zander und – eine Besonderheit – den Stint angeln. Letzteren – vor allem durch seinen Geruch, der an Gurken erinnert, bekannt – angelst du vor allem von Februar bis April vor der Staustufe in Geesthacht.

Großer Plöner See – Der Große Plöner See ist der größte See Schleswig-Holsteins. Direkt neben dem großen See liegt der Bischofsee. In den Gewässern tummeln sich, neben kapitalen Hechten, viele verschiedene Fischarten.

Bayern

Foto von analogicus auf Pixabay

Chiemsee – “Märchenhaft” – dieses Wort kommt einem sofort in den Sinn, wenn man mit dem Boot über den Chiemsee rudert. Während sanfte Wellen das Gefährt hin und her schaukeln, kann man die wunderschöne Aussicht auf die Alpen und das umliegende Land genießen. Der Chiemsee ist mit 8.000 Hektarn der drittgrößte See in Deutschland und hat so einiges zu bieten.

Starnberger See – Nur 40 Minuten mit dem Auto von München in Richtung Süden bringen dich an den wunderschönen Starnberger See. Seine zahlreichen Wanderwege und Sehenswürdigkeiten machen das Gewässer zu einem beliebten Reiseziel. Der Starnberger See ist aber nicht nur wegen seiner historischen Attraktionen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt, sondern auch wegen seiner reichen Hecht- und Renkenbestände.

Hessen

der wunderschöne edersee mit panorama an einem wolkenlosen sommertag
© pixaby | diddi4

Edersee – Am Fuße des Nationalparks Kellerwald-Edersee, der zum Mittelgebirge Kellerwald gehört, liegt ein wahres Juwel für Petrijünger. Das Angeln am Edersee ist nicht nur wegen seiner wunderschönen Naturlandschaft atemberaubend, sondern auch wegen der schieren Größe des Gewässers.

Diemelsee – Der Diemelsee ist eine 165 Hektar große Talsperre an der Landesgrenze zwischen Hessen und Nordrhein-Westfalen. Das idyllische Gewässer liegt am Fuß des Rothaargebirges und wird von der artenreichen Flora und Fauna dieser Mittelgebirgslandschaft geprägt. Rund zwei Autostunden entfernt liegt die Ruhrpott-Metropole Dortmund und nördlich des Bergsees befindet sich die Stadt Paderborn.

Nordrhein-Westfalen

Zeche Carl Funke am Baldeneysee in der Nähe eines Angel Hotspots
Viele gute Stellen zum Ansitzangeln am Baldeneysee befinden sich nahe der Zeche | Foto von Pexels

Baldeneysee – Der Baldeneysee lockt als Naherholungsziel mit vielen Sehenswürdigkeiten und Wassersportaktivitäten viele Besucher, aber auch Angler an. Besonders interessant ist das Projekt zur Unterstützung von Wanderfischen, welches am Stausee getestet wird.

Rhein in NRW – Der Rhein ist für seine wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft bekannt. Auf 1.232 Kilometern durchzieht der Strom West- und Mitteleuropa bis er in der Nordsee mündet. Dabei durchfließt er die Schweiz, Österreich, Frankreich, Deutschland und die Niederlande. Der Rhein ist der zweitlängste Fluss Deutschlands und eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt.

Baden-Württemberg

Zielfinger Angelseen – Die Zielfinger Angelseen sind Baggerseen, die in einem Erholungs- und Naturschutzgebiet liegen. Die Angelseen sind vor allem für Naturliebhaber geeignet, die die Ruhe genießen wollen.

Schwarzenbachtaalsperre – Durch seine idyllische Lage, umrahmt von Schwarzwaldbergen ist der See ein beliebtes Ausflugsziel im Sommer wie im Winter zum Bootfahren, Wandern, Radeln und Baden. Die begehbare Mauerkrone misst eine Länge von ca. 400 Meter.

Brandenburg 

Dammsee – Der Dammsee in Brandenburg bietet dir Aal, Flussbarsche, Zander, Hechte und Karpfen. Du findest in der Nähe des Sees zahlreiche Ferienhäuser zum mieten.

Straussee – Im Straussee kannst du auf Karpfen, Hechte und Schleien angeln. Es gibt sowohl ein Strandbad als auch öffentliche Badestellen. Der Straussee ist einer der schönsten Seen in Berlin und Brandenburg und ist neben einem Badesee auch ein super beliebtes Wandergebiet.

Niedersachsen

Steg am Steinhuder Meer | Foto von Detmold auf Pixabay

Steinhuder Meer – Das Steinhuder Meer befindet sich nur 40 Minuten mit dem Auto von Hannover entfernt und ist ein beliebtes Naherholungsziel für viele Bewohner der Region. Mit 29 km² ist das Gewässer der größte See in Nordwestdeutschland und für seine köstlichen Aale, die nach dem Steinhuder Rezept geräuchert werden, berühmt.

Dümmer See – Der Dümmer See ist der zweitgrößte See in Niedersachsen und demnach ein bedeutendes Angelrevier der Region. Das Gewässer gilt als sehr nährstoffreich und beherbergt deshalb viele verschiedene Fischarten.

Rheinland-Pfalz

Gemündener Maar – Angeln und Bootfahren gehören zu den Wassersportarten, die im Sommer am Gemündener Maar beliebt sind. Baden ist im Naturfreibad Gemündener Maar erlaubt. Weiterhin können Kinder an einer kleinen Kletterwand klettern oder im Sandkasten buddeln.

Erlenhofsee – Der Erlenhofsee wurde als Naherholungsgebiet ausgebaut. Du kannst dort auf Hecht, Zander, Aal und Forellen angeln. Außerdem gibt es zahlreiche Rad- und Wanderwege zu erkunden.

Saarland

Saar bei Saarlouis – Das Saarland ist nicht nur für seine vielen Wälder und die wunderschöne Natur bekannt, sondern auch eine ausgezeichnete Weinregion. Du kannst an der Saar auf Karpfen, Brachse, Welse und Hechte angeln.

Nied bei Siersburg – Seit jeher gehört die Nied zu den fischreichsten Gewässern in Saarland. Momentan beherbergt die Nied 26 Fischarten. Diese Zahl alleine ist bereits ein Hinweis dafür, wie gut die Lebensqualität im Gewässerökosystem Nied ist. Der ständige Wechsel zwischen schnell und langsam fließenden Passagen ermöglicht einer sehr breiten Palette von Fischarten mit unterschiedlichen Ansprüchen ein sehr enges Nebeneinander.

Unser hejfish-Geheimtipp für deinen Angelurlaub in Deutschland: Edersee in Hessen

Halt – Berechtigung nicht vergessen!

Bevor du deinen Angelurlaub buchst, solltest du dich unbedingt über die fischereirechtlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes bzw. Bundeslandes informieren. In manchen Ländern wie der Schweiz, Dänemark oder in den Niederlanden ist es unter bestimmten Voraussetzungen möglich, ganz ohne Angelschein zu angeln. Lies am besten einmal unseren Beitrag zum Angeln ohne Angelschein. Dort findest du auch Hinweise zur Gastfischerkarte in Österreich oder dem Urlaubsfischereischein in Deutschland.

Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem nächsten Angelurlaub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.