Anglertalk mit Raphael Kraft

Lesezeit: 2 Minuten

Raphael Kraft stammt aus Salzburg und arbeitet als Ambassador bei einem bekannten Hersteller für Angelausrüstung. Wir haben Raphael getroffen, um mit ihm über seine Leidenschaft, das Angeln, und seinen größten Fangerfolg zu sprechen.

Erzähle uns etwas von dir – was machst du und wie lange angelst du bereits?

Ich bin 24 Jahre alt und arbeite als Zerspanungstechniker. Meine Freizeit verbringe ich so viel wie möglich mit dem Angeln. Ich angle schon seit meinem 4. Lebensjahr und ich kann mir kein besseres Hobby vorstellen. 

Wie bist du zum Angler geworden und was fasziniert dich daran?

Begonnen hat meine nunmehr zwanzigjährige Angelleidenschaft bereits als kleiner Junge an einem Forellenteich in der Nähe meines Heimatortes. Die Faszination, die Kraft des Fisches zu spüren und der Reiz, den Fisch mit Kunstködern zu täuschen haben mich bereits früh gepackt. 

Was ist deine bevorzugte Angeltechnik?

Ganz klar: Das Spinnfischen.

Wenn du angeln gehst, was sind deine Top 5 Dinge, die du definitiv mitnimmst?

  • 2 Boxen jeweils mit Hardbaits und Gummis
  • eine Zanderrute für das Jiggen
  • eine Baitcaster für Hardbaits
  • eine Big Bait Rute
  • und jede Menge Freude beim Angeln.

Mit wem angelst du am liebsten?

In der derzeitigen Situation ist es leider nicht ganz so leicht möglich, aber liebsten angle ich mit Freunden und genieße die gemeinsame Zeit.

Mit wem würdest du gerne einmal angeln?

Mit Uli Bayer!

Welcher Fisch fehlt dir noch bzw. steht noch auf deiner “Liste”?

Der Huchen, der fehlt auf jeden Fall noch.

Zwar kein Huchen, aber dennoch ein schöner Fang | © Raphael Kraft

An welchen Gewässern angelst du am liebsten? Oder wo möchtest du unbedingt einmal angeln?

Bedingt durch meine Herkunft natürlich ganz klar in unseren Alpenseen. Unbedingt angeln möchte ich einmal in Schweden, ich hoffe, das lässt sich bald verwirklichen.

Bei hejfish.com gibt es einige Gewässer, die ideal für deine Vorlieben sind – welches davon magst du besonders?

Das Revier Donau-Landshaag, hier war ich auch schon des Öfteren.

Gibt es ein besonderes Angelerlebnis, das du nie vergessen wirst?

Natürlich, es gibt einfach Momente, die sind so überraschend bzw. überwältigend, dass man sie einfach nie vergisst. Ein solcher Moment war, als ich meinen PB (Persönliche Bestleistung) Hecht fing.

Was ist dein bisheriger Fangrekord?

Ein 2,20 m langer Wels – seht selbst:

© Raphael Kraft

Welchen Tipp würdest du einem Anfänger mitgeben? Bzw. hast du einen speziellen Trick, den du mit unseren Usern teilen möchtest?

Vertraue in dein Tackle und in deine Strategie. Es ist wichtig, die Natur zu beobachten und Augen für kleine Details zu haben. Bleibe auch immer offen und probiere Neues aus. Und ganz wichtig: Nicht locker lassen!

Wie motivierst du dich nach einem erfolglosen Tag?

Ich sehe das nicht so eng, weil ich weiß, dass es dazugehört und, dass wieder bessere Tage kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.