Angeln am Hallstättersee

Lesezeit: 2 Minuten

Angelvergnügen mit Panoramablick

Der Hallstättersee befindet sich inmitten des Salzkammerguts in Oberösterreich. Beim Angeln am Hallstättersee erwartet dich eine Gesamtfläche von rund acht Quadratkilometern.

Selbst im Sommer erreicht dieser See keine Badetemperaturen, da ganz in der Nähe die Dachsteingletscher liegen. Bei Anglern ist das Gewässer aber überaus beliebt, da sich diverse Fischarten im Hallstättersee tummeln. Nicht zu vergessen ist außerdem die schöne Umgebung, die das Angelvergnügen perfekt macht.

Welche Fische gibt es im Hallstättersee?

In dem See, in dem vom 01. Mai bis zum 30. November geangelt werden darf, treffen Angler auf ganz unterschiedliche Arten von Fischen. Zugelassen sind die Techniken Spinnfischen und Fliegenfischen, mithilfe derer du dann auf Jagd nach Renken, Bachforellen, Aalrutten, Äschen, Hechten oder Flussbarschen gehen kannst.

In Österreich gelten zudem Mindestmaße und Schonzeiten, die du beim Angeln am Hallstättersee zu beachten hast:

Angelkarten kaufen

Hier kannst du einfach und bequem deine Angelkarte für den Hallstättersee online kaufen.

  • Renke: Mindestmaß 35-40 cm und über 55 cm | Schonzeit 16.8. bis 30.4.
  • Bachforelle: Mindestmaß 50 cm | Schonzeit 16.09. bis 30.04.
  • Äsche: Mindestmaß 40 cm | Schonzeit 16.09. bis 30.04.
  • Aalrutte: Mindestmaß 40 cm | Schonzeit 16.09. bis 30.04.
  • Hecht: Mindestmaß 60 cm | Schonzeit 01.02. bis 31.05.
  • Flussbarsch: Mindestmaß 10 cm | Schonzeit 01.02. bis 31.05.
  • Saibling: Mindestmaß 26 cm| Schonzeit 16.9. bis 30.04.
  • Seeforelle: ganzjährig geschont

Mit einer Tageslizenz für den Hallstättersee darfst du pro Tag insgesamt 3 Salmoniden und 5 Aalrutten entnehmen. Bitte beachte jedoch, dass für andere Fischereilizenzen am Hallstättersee auch andere Entnahmebeschränkungen gelten können.

Hallstättersee Angeln
Foto: Arvid Olson auf Pixabay

Beschränkungen und Angelkarten

Das Nachtfischen ist zwar nicht erlaubt, allerdings kannst du tagsüber am Hallstättersee vom Boot aus angeln. Am Ufer darf aber auch geangelt werden. Als Gastangler musst du eine Lizenz vorweisen können. Die Angelkarten für den Hallstättersee kannst du bequem online erwerben und hast acht verschiedene Optionen zur Auswahl. Du kannst beispielsweise eine Tageslizenz erwerben, dich für die Hecht-Karte entscheiden oder direkt eine Wochenkarte kaufen.

Unterkünfte am Hallstättersee

Das Angeln am Hallstättersee lässt sich wunderbar mit einem Kurztrip ins Salzkammergut verbinden. Solltest du in der Gegend übernachten wollen, kannst du in einem der Hotels oder Ferienhäuser unterkommen. So kannst du am Morgen früh zum See aufbrechen und dir einen guten Angelplatz am Ufer sichern. Die Unterkünfte findest du dabei rund um den See in verschiedenen Preisklassen, damit du auch für vergleichsweise kleineres Geld unterkommen kannst. Hotels mit Wellnessangeboten können aber ebenfalls gebucht werden, sodass die Reise zum Hallstättersee garantiert Erholung verspricht.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.