Umfrage – Dorschangeln an der deutschen Ostküste

Lesezeit: 2 Minuten

Die Diskussion um die Bewirtschaftung des Dorschs in der westlichen Ostsee ist im vollen Gange. Die Fangbegrenzung (Bag Limit) erhitzt die Gemüter. Hinzu kommen Diskussionen zur Ausweisung neuer Schutzgebiete, zur Rolle der EU beim Management der Freizeitfischerei und zum Miteinander von Berufs- und Angelfischerei. Doch wie steht die Anglerschaft dazu? Wie wird von Anglern die Entwicklung und Zukunft der Dorschbestände eingeschätzt? Welche Verbesserungsvorschläge gibt es? Auf all diese Fragen gibt es bisher keine klaren Antworten. Prof. Dr. Robert Arlinghaus  vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei und Prof. Dr. Julia Bronnmann von der University of Southern Denmark möchten das ändern und rufen Euch deshalb dazu auf, an einer wissenschaftlichen Umfrage zum Dorsch teilzunehmen. Als Dankeschön winken Lospreise im Wert von 500 Euro oder 10-Euro-Gutscheine für Angelausrüstung. Die Umfrage dauert etwa 30 Minuten.

Befragung Hecht
Befragung Dorsch
Weitere Info’s zur Befragung

© Foto: Sven Hille | Sozial-Ökologische Fischereiforschung

Eure Meinung ist wichtig!

Aus Anglersicht können Umfragen Spaß machen, manchmal aber auch nerven. Sie kosten Zeit und man muss sich konzentrieren. Das ist die eine Seite der Medaille. 

Die andere ist die des Forschers und damit verbunden die Rolle und die Bedeutung von Erkenntnis. In vielen Fällen ist eine abgesicherte Erkenntnis, die schwarz auf weiß belegt ist, Grundbedingung für gesellschaftliche Akzeptanz und mediale Aufmerksamkeit. Daten und Fakten können auch Konflikte versachlichen, Emotionen aus Diskursen herausnehmen oder einfach auch helfen zu verstehen, was Angler umtreibt, wie sie fühlen und was sie wollen. Abgesicherte Erkenntnis verlangt a) gute Fragebögen, b) eine sorgsame Stichprobenauswahl und c) eine hohe Beteiligung und ehrliche Antworten. Letzteres liegt in Eurer Hand, wenn Ihr Euch an dieser Umfrage beteiligt. Vielen haben das schon getan, dafür vielen Dank, aber die Forscherinnen und Forscher benötigen noch weitere Antworten, damit die Umfrage ein richtiges Ergebnis liefert. Die Erkenntnisse der Umfrage fließen in Zeitschriftenartikel, wissenschaftliche Fachartikel, studentische Abschlussarbeiten oder Pressemitteilungen ein. 

Damit die Umfrage belastbare Ergebnisse liefert, ist daher Eure Teilnahme wichtig! Durch die Beteiligung an der Umfrage verschafft ihr euren Interessen als Angler an der Küste Gehör.

© Foto: Sven Hille | Sozial-Ökologische Fischereiforschung

Quellen:
– Texterstellung: Prof. Dr. Robert Arlinghaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.