Angeln am Affolderner See – ein Paradies für Fliegenfischer

Lesezeit: 5 Minuten

Eingebettet in die Ausläufer der Mittelgebirgslandschaft des Nationalparks Kellerwald-Edersee und nur 2,5 Kilometer unterhalb der großen Edersee Talsperre liegt der Affolderner See. Zwischen den Bergen Blauer Kopf, Peterskopf und Rabenstein befindet sich ein absoluter Geheimtipp für Fliegenfischer und Salmonidenangler.

Der viertgrößte Stausee Hessens wird von seinem Pächter Naturpark Kellerwald-Edersee halbjährlich mit rund 500 Kilogramm Bach- und Regenbogenforellen besetzt. Durch den hohen Kormoranbestand am See werden diese bereits mit über 800 Gramm Gewicht eingelassen, sodass sich trotz dessen ein kapitaler Bestand entwickelt hat.

Zusätzlich sorgt die sehr gute Wasserqualität der Talsperre für hervorragende Bedingungen für die Salmoniden. Das Wasser des Affolderner Sees besitzt eine hohe Reinheit, da bereits im Edersee viele Segmente herausgefiltert werden.

Die Talsperre wurde 1929 für die Wasserstandsregulierung der Eder konzipiert und später als Speicherbecken für das Laufwasserkraftwerk Affoldern weitergenutzt. Neben dem Stauwasser aus der Edertalsperre wird der Affolderner See vom Oberbecken Waldeck gespeist. Dadurch entstehen oft starke Wasserstandsschwankungen und Strömungswechsel im Gewässer, was für eine sehr gute Durchmischung und Sauerstoffsättigung sorgt.

Ein weiterer Punkt, der den Affolderner See für Fliegenfischer sehr interessant macht, ist die Aufteilung der Fischereierlaubnis in zwei Bereiche. Der obere Teil besteht aus 25 Kilometer Flusslauf mit idealen Bedingungen für Fliegenfischer. Dort ist auch nur eine Fliegenrute erlaubt. Der zweite Teil ist der 160 Hektar großer See, auf dem mit der Schleppangel sehr erfolgreich Forellen oder anderen Raubfischen nachgestellt werden kann.

Diese Fischarten erwarten dich im Stausee

Die Angelsaison startet am Affolderner See zum 1. April und läuft bis zum 15. Dezember. Das Angeln vom Boot ist dabei nur bis zum 15. Oktober gestattet. Der Seeuntergrund ist zumeist eben und mit unterschiedlichen Wasserpflanzen bedeckt. Dieser Lebensraum ist ein wahres Paradies für die heimischen Fischarten, da sie hier eine Vielzahl von Insektenlarven, Bachflohkrebsen und anderer Kleinlebewesen finden. Damit ist das Gewässer ideal für große Salmoniden geeignet.

Neben Bach- und Regenbogenforellen kannst du hier auf Äsche, Karpfen, Barsch, Schleie und Aal angeln. Weitere Fische im See sind Aland, Brasse, Döbel, Giebel, Gründling, Hasel, Rapfen, Rotauge, Ukelei und Wels. Aber auch Zander und Hecht sind ab und zu im Affolderner See zu finden.

Mindestmaße, Schonzeiten und Fangmengenbegrenzungen

  • Aal | 01.10. bis 01.03. | 50 cm
  • Äsche | 01.03. bis 15.05. | 30 cm
  • Atlantische Forelle (Bach-, Meer-, Seeforelle | 01.10. – 31.03. | 25 cm bis 60 cm
  • Barbe | 40 cm
  • Hecht | 01.02. – 15.04. | 50 cm
  • Karpfen (Wildform) | 15.03. – 31.05. | 45 cm
  • Rotfeder | 15.03. – 31.05. | 20 cm
  • Schleie | 01.05. – 30.06. | 25 cm
  • Zander | 15.03. – 31.05. | 50 cm

Für Bach- und Regenbogenforellen gilt zudem eine tägliche Fangbegrenzung von insgesamt 3 Stück. Du kannst von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang angeln.

WICHTIG! Ausschließlich Kunstköder wie Blinker, Spinner und Fliege sind erlaubt. Alle Arten von künstlichen oder natürlichen Aromen und Teigen sowie natürliche oder künstliche Maden, Mais oder andere Partikelköder darfst du nicht einsetzen.

By Danny S. – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12677067

Dies sind die besten Hotspots für das Angeln im Affolderner See

Durch seine Vielfältigkeit ist der Affolderner See vom Ufer, mit der Wathose und vom Boot aus sehr leicht zu beangeln. Gerade im Herbst ist eine interessante Zeit für das Angeln auf Forelle gekommen. Durch die Turbinenräder betäubt, werden dann meist zahlreiche Kleinfische flussabwärts getrieben.

Angelkarten kaufen

Hier kannst du einfach und bequem deine Angelkarte für den Affolderner See online kaufen.

Auf dieses Festmahl haben sich die Forellen im Affolderner See eingestellt. Die Salmoniden suchen diesen Flussbereich zu gegebener Zeit auf, um hier möglichst einfach Nahrung aufzunehmen. Ein sicheres Indiz für das Vorhandensein von betäubten und toten Fischen sind dann die zahlreichen Wasservögel im Flussbett.

Hotspots im Flussarm der Eder

Im Flusslauf der Eder empfiehlt sich das Angeln vom Ufer und mit der Wathose. Hier gibt es alle paar Meter eine gute Rinne, in der die Forellen stehen. Von April bis August ist eine sehr gut Zeit für Forellen und über 50 Zentimeter sind dann keine Seltenheit.

Unterhalb  der Betriebsbrücke bei der Edertalsperre gibt es auf der linken Seite eine tiefe Rinne mit einem großen steinernen Block. Bei niedrigem bis mittlerem Wasserstand lohnt es sich, im April und gegen Herbst diesen Bereich mit der Fliegenrute abzuarbeiten. Hier stehen immer wieder große Bachforellen, die sich Nahrung vor das Maul treiben lassen.

Etwas weiter unterhalb der Sperrmauer befindet sich auf der rechten Flussseite ein zugeschütteter Altarm. Unmittelbar gegenüber befindet sich eine tiefe Rinne, in der schon so manche gute Forelle gefangen wurde.

Unterhalb der Rinne hat sich eine Rausche ausgebildet. Bei niedrigem Stand strömt hier das Wasser, das vom Edersee abgelassen wird, über einen gleichmäßig flachen und rauen Untergrund, der fast vollständig mit Quellmoos bedeckt ist. Dieser Bereich ist gut zugänglich und leicht bewatbar.

Der Bereich im Flusslauf, der sich der größten Beliebtheit erfreut, befindet sich gegenüber vom Sportplatz. Dort liegt ein gut zugängliches Ufer mit einer flachen Kiesbank. Diese Kiesbank zieht sich bis auf Höhe der Kläranlage und ist sehr gut zu bewaten.

Sehr zu empfehlen sind auch die Pfeilerfundamente der alten Straßenbrücke. Diese befindet sich wenige Meter unterhalb der Straßenbrücke Hemfurth. Zwischen den Fundamenten gibt es eine ausgeprägte Rinne, in der immer wieder kapitale Fische stehen.

Foto: Naturpark Kellerwald-Edersee

Hotspots zum Angeln im See

Der Affolderner See selbst bietet eine hervorragende Basis für das Schleppfischen mit geschleppten Fliegen. Hier kann auch mit verschiedenen Ködern auf Zander und Hecht erfolgreich geangelt werden. Beachte, dass der gesamte südliche Teil inklusive des Zwischendamms, der den Stausee teilt, ein Naturschutzgebiet ist und nicht betreten werden darf.

Der Querdamm ist ein geschütteter Damm, der den See in Richtung des Ortes Affoldern begrenzt. Hier ist ein sehr guter Platz für das Spinnfischen. Am Ende des Damms befindet sich zudem eine kleine Bucht. In dieser Bucht sind sehr oft Fische beim Fressen an der Oberfläche auszumachen. Jedoch handelt es sich öfters nicht um Forellen, sondern um große Brassen, die an der Wasseroberfläche Insekten aufnehmen.


Ein besonderer Zeitraum am Affolderner See ist der Maifliegenschlupf. Aufgrund der Kälte des Wassers geht dieser teilweise bis September. Bei Westwind stehen dann kapitale Forellen am Querdamm und lassen sich hier scharenweise aus dem Wasser ziehen.

Angelgeschäfte und Bootsverleih

Für das Bootsangeln auf dem Affolderner See kannst du dir ein Boot bei der Talsperrenfischei Edersee mieten. Außerdem gibt es direkt am See einen 2017 erbauten Steg mit 2 Leihbooten, die über den Naturpark Zweckverband Kellerwald-Edersee gemietet werden können.

Im Zeitraum vom 1.4. bis zum 15.10. ist das Angeln auf der Talsperre mit einem Boot erlaubt. Dieses darf aber nur mit Muskelkraft bewegt werden. Auch das Bellyboat ist erlaubt. Falls du dein eigenes Boot mit auf den See nimmst, dann solltest du ein Schild mit Name und Anschrift des Eigentümers deutlich lesbar anbringen.

Wenn du frische Köder benötigst oder nach Tipps über die heimischen Fliegen und Insekten für das Angeln mit der Fliegenrute suchst, besuche das Angelgeschäft “Die Angelschmiede” in Affoldern. Die Mitarbeiter sind alles leidenschaftliche Angler, die sich mit dem Affolderner See hervorragend auskennen.

Geeignete Unterkünfte für einen mehrtägigen Angeltrip zum Affolderner See

Der Affolderner See bietet zusammen mit der Edertalsperre die perfekte Location für einen mehrtägigen Angelurlaub. In beiden Gewässern lässt sich auf verschiedene Fischarten angeln und kapitale Beuten an Land ziehen. Damit nach einem erfolgreichen Angeltag gemütlich entspannt und Energie für den nächsten Tag gesammelt werden kann, gibt es in Affoldern und Hemfurth zahlreiche Hotels, zwei Campingplätze sowie diverse Ferienhäuser. Das Landhotel Ederaue befindet sich beispielsweise in unmittelbarer Nähe zur Eder und ist die perfekte Wahl für Angler, die mit der Fliegenrute den Forellen im Flusslauf nachstellen wollen.

Fazit – Angeln am Affolderner See

Das Angeln am Affolderner See ist für Anfänger keine Leichtigkeit. Durch den Betrieb der Wasserkraftwerke verändern sich der Wasserstand und die Strömungsverhältnisse mehrmals am Tag. Dafür wirst du mit kapitalen Forellen belohnt, die es reichlich im Gewässer gibt.

Der Naturpark Zweckverbund Kellerwald-Edersee möchte einen dauerhaften und nachhaltigen Bestand an Salmoniden etablieren und ist damit auf dem Weg, ein überregional bekanntes Forellenrevier zu schaffen. Durch das reiche Fischvorkommen und die Kombination von unterschiedlichen Gewässertypen ist der Affolderner See ein absoluter Geheimtipp unter Fliegenfischern.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.