Angeln am Edersee

Lesezeit: 4 Minuten

Auf der Jagd nach dem kapitalen Zander

Angelkarten kaufen

Hol dir mit hejfish deine Angelkarte für den Edersee ganz bequem und jederzeit online.

Am Fuße des Nationalparks Kellerwald-Edersee, der zum Mittelgebirge Kellerwald gehört, liegt ein wahres Juwel für Petrijünger. Das Angeln am Edersee ist nicht nur wegen seiner wunderschönen Naturlandschaft atemberaubend, sondern auch wegen der schieren Größe des Gewässers.

Mit ca. 12km² ist der Edersee der zweitgrößte Stausee Deutschlands und liegt im Landkreis Waldeck-Frankenberg in Hessen. Das Gewässer dient zur Wasserbereitstellung für die Bundeswasserstraße Oberweser und den Mittellandkanal sowie zur Gewinnung elektrischer Energie. Einen besonders schönen Anblick bietet das sehr gut erhaltene Schloss Waldeck in der Nähe des Edersees. Die damaligen Schlossherren speisten so manch leckeren Fisch aus der Eder und heute befindet sich hier sogar ein viel gelobtes Restaurant.

Zuständig für die Artenpflege und den -erhalt im Gewässer ist der Zweckverband Naturpark Kellerwald-Edersee, der sich fürsorglich um die Fischbestände in der Edertalsperre kümmert. Dies spiegelt sich im Artenreichtum und den vielen kapitalen Fängen wieder. 2004 wurde zum Beispiel am Edersee ein Zander von 23 Pfund gefangen.

Welche Fische sind im Edersee zu finden?

Der Edersee gehört zu den den fischreichsten Gewässern Deutschlands und bietet neben Zandern eine große Artenvielfalt. Zu den häufigsten Raubfischen gehört der Barsch. Aber auch auf Hecht, Forelle und Wels kannst du im Edersee erfolgreich angeln.

Freunde des Friedfischangelns freuen sich auf die reichen Bestände an Rotaugen, Brassen und Rotfedern. Karpfen, Äschen und Döbel sind auch im Gewässer anzutreffen.

Schonzeiten und Mindestmaße

Bitte beachte die geltenden Schonzeiten und Mindestmaße für das Angeln am Edersee:

  • Karpfen: Schonzeit vom 15.03. bis 31.05., Mindestmaß 45 cm
  • Regenbogen-, Bach- und Seeforellen: Schonzeit  vom 15.10. bis 31.03., Mindestmaß 25 cm
  • Schleie: Schonzeit vom 01.05. bis 30.06., Mindestmaß 25 cm
  • Zander: Schonzeit vom 15.03. bis 31.05., Mindestmaß 50 cm
  • Aal: Schonzeit vom 01.10. bis 01.03., Mindestmaß 50 cm
  • Äsche: Schonzeit vom 01.03. bis 15.05, Mindestmaß 30 cm
  • Barbe: Schonzeit vom 01.05. bis 15.06., Mindestmaß  38 cm
  • Gründling: Schonzeit vom 15.04. bis 30.06
  • Rotfeder: Schonzeit vom 15.03. bis 31.05., Mindestmaß 20 cm
  • Aland: Schonzeit vom 01.04. bis 31.05., Mindestmaß 30 cm

Auch bei der Entnahme gibt es zu beachtende Begrenzungen: Es ist zum Beispiel nur erlaubt maximal 2 Hechte und maximal einen Zander zu fangen.

Die besten Spots für das Angeln am Edersee

Neben der Eder speisen viele weitere kleine Flüsse und Bäche den Stausee. Dadurch bilden sich viele schöne Angelplätze mit aussichtsreichen Fangchancen. Diese sind leicht zu erreichen, da es entlang der Ederseerlandstraße und in den einzelnen Ortschaften viele kostenfreie Parkplätze zu finden gibt.

Die gesamte Uferzone ist frei zugänglich. Lediglich direkt vor der Staumauer, im Naturschutzgebiet bei Herzhausen sowie in den gut ausgeschilderten Taucher- und Wasserskizonen darf nicht geangelt werden. Beachte bei der Planung deines Angelurlaubs den schwankenden Wasserstand, der den Zugang zu einigen Plätzen erschweren kann.

Am Edersee herrscht eine ganzjährige Angelsaison und wer vor der Planung seines ersten Urlaubs zum Angeln am Edersee steht, wird sich fragen, „Wo sind denn die besten Spots?“ Sehr gute Hotspots für das Raubfischangeln findest du in der Waldecker Bucht rund um den Hopfenberg. Im Frühjahr findest du zudem in den Flachwasserzonen reiche Beute, da es hier schneller warm wird.

Die großen Hechte sind häufiger im Freiwasser anzutreffen. Aus diesem Grund ist das Schleppangeln die von den lokalen Anglern am häufigsten empfohlene Fangmethode. Gut ausgerüstete Angelboote können direkt am See gemietet werden.

Die Hotspots für Monsterbarsche befinden sich an den Herzhauser Brücken sowie bei den Liebesinseln vor Bringhausen und Rehbach. Außerdem findest du viele Barsche in den flachen Bereichen der Waldecker Bucht. Bei Vollstau versuche es unbedingt einmal in der Niederweber Bucht.

Wenn du es auf Zander abgesehen hast, empfiehlt sich das Angeln bei Asel Süd in der Nähe des Aselbach-Einlaufs. Je schneller der Pegel fällt, desto schneller kommt der Zander im Staubereich an. Dies ist meist Ende Juli. Versuche es auch an den Hotspots für Barsche, dort jagen oft gleichzeitig Zander nach Beute. 

Angelshops und Bootsverleih

Wenn du am Edersee kapitale Fische fangen möchtest, dann empfiehlt sich das Mieten eines Bootes. Damit erweiterst du nicht nur deinen Aktionsradius, sondern erreichst auch tiefere Stellen, wo je nach Jahreszeit die Großen stehen.

Du kannst zwischen dem 16.4. und dem 30.9. mit einem Ruderboot auf dem Edersee angeln. Ab dem 1.10. bis zum 31.1. ist dann ein Motorboot für das Schleppangeln erlaubt. Frage im Bootsverleih Andree oder Edership nach einem passenden Boot für deinen Angeltag. Dort gibt es auch eine Slipanlage, falls du dein eigenes Boot mitbringst.

Eine weitere wichtige Anlaufstelle, die jeder Petrijünger am Edersee kennen muss, ist die Talsperrenfischerei Edersee. Dort kannst du dein Equipment aufstocken und mit den ortskundigen Anglern Erfahrungen austauschen. Alternativ kannst du das Angelgeschäft Schmidt in Edersee besuchen.

edersee angeln
By Andreas Eichler, CC BY-SA 4,0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=68424442

Übernachtungsmöglichkeiten für den Angelurlaub am Edersee

Es gibt eine große Anzahl von Campingplätzen, die zum Teil recht nahe am Edersee liegen, sodass der Weg zum Ufer keine 5 Minuten benötigt. Besonders nahe der Ortschaften Scheid und Bringhausen finden Camper zahlreiche Plätze für ihre Zelte.

Land- und Ferienhäuser können rund um den See gemietet werden und bieten wunderschöne Ausblicke auf den See oder die Umgebung. Wer es etwas gemütlicher mag, der kann dem Schlosshotel auf dem Schloss Waldeck einen Besuch abstatten.

Waldeck und Hemfurth-Edersee bieten die größte Auswahl für Übernachtungsmöglichkeiten. In direkter Nähe zum Gewässer befinden sich das Hotel “Haus am See” sowie das Seehotel Andree.

Actionreiche Angeltage auf dem Edersee können mit zahlreichen wunderschönen Ausflugszielen rund um das Gewässer ergänzt werden. Es gibt zum Beispiel neben dem historischen Schloss Waldeck auch einen Baumkronenpfad sowie viele schöne Wanderwege zu erkunden.

Fazit – Angeln am Edersee

Besonders für Raubfischangler bietet der Edersee ein reiches Revier mit vielen gemeldeten Rekordfängen. Ob vom Boot per Schleppangeln oder vom Ufer aus mit der Spinnrute, das Gewässer ist leicht zugänglich und lässt sich dadurch sehr gut befischen. In Anbetracht der großen Auswahl an Angelkarten und Optionen zum Übernachten, ist das Angeln am Edersee definitiv einen Versuch Wert.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.