Das brauchst du zum Angeln in Nordrhein-Westfalen

Lesezeit: 5 Minuten

Vom Fischerei- bis zum Erlaubnisschein

In Nordrhein-Westfalen gibt es viele motivierte Angler: Rund 8.000 angehende Angler absolvieren jährlich die Fischerprüfung. Kein Wunder, denn das Bundesland ist ein Anglerparadies und bietet eine Vielzahl an Gewässern, deren Angel-Hotspots du dir keinesfalls entgehen lassen solltest.

Vor dem Start solltest du jedoch einiges bedenken: Wie du dich am besten auf das Hobby vorbereitest, sodass du alle notwendigen Berechtigungen für das Angeln in Nordrhein-Westfalen hast, erfährst du – egal ob Jungangler, routinierter Angler oder Angel-Tourist – hier.

Petri Dank für die unterstützende Expertise gilt an dieser Stelle dem Landesfischereiverband Westfalen und Lippe.

Hol dir deine Angelkarte online!

Für viele Gewässer in Deutschland
und Österreich

Notwendige Berechtigungen zum Angeln in Nordrhein-Westfalen

Checkliste: Das brauchst du am Wasser

Diese Dokumente musst du beim Angeln mitführen: Fischereischein, Erlaubnisschein

So kommst du zu den Berechtigungen

Erlaubnisscheine für hejfish-Gewässer

Für einige Gewässer in Nordrhein-Westfalen kannst du die Erlaubnisscheine bereits online über hejfish.com kaufen – registriere dich hier. Wie du einen Erlaubnisschein kaufen kannst, erfährst du in unserem Beitrag 5 Schritte zur Online-Angelkarte.

Wichtig: In Nordrhein-Westfalen ist es zwar keine gesetzliche Regelung, jedoch ausdrücklich erwünscht, dass du für den Kauf eines Erlaubnisscheines im Besitz eines Fischereischeines bist. Beachte bitte, dass du deine online gekauften Erlaubnisscheine ausgedruckt ans Wasser mitnehmen musst.   

Alle Gewässer, für die du in NRW bereits online deine Angelkarten kaufen kannst, findest du hier im Überblick.

Erlaubnisscheine für andere Angelgewässer

Du kannst Erlaubnisscheine für hejfish- oder andere Angelgewässer natürlich auch bei Verkaufsstellen vor Ort erwerben. Am besten informierst du dich direkt bei deinem Verein über die Verkaufsstellen.

Hier findest du in Auszügen eine Auflistung der Fischereiverbände bzw. Angelvereine im Bundesland Nordrhein-Westfalen:

Fischereischein, -abgabe & Erlaubnisscheine in Nordrhein-Westfalen

Wie lange ist mein Fischereischein gültig?

Wenn du einen Jahresfischereischein erwirbst ist er, wie der Name schon sagt, für die Dauer eines Jahres gültig. Du kannst deinen Fischereischein aber auch für die Dauer von fünf Jahren ausstellen lassen. Wenn die Gültigkeit abgelaufen ist, kannst du sie natürlich erneuern. Hier eine Übersicht der Gebühren (Stand: Februar 2019):

  • Jahresfischereischein: € 16 (8 € Gebühr, 8 € Fischereiabgabe)
  • Fünfjahresfischereischein: € 48 (24 € Gebühr, 24 € Fischereiabgabe)
  • Jugendfischereischein: € 8 (4 € Gebühr, 4 € Fischereiabgabe)

Weitere Details hier findest du hier.

Was ist die Fischereiabgabe?

Das Gesetz sieht außerdem vor, dass du mit den Gebühren für den Fischereischein gleichzeitig die Fischereiabgabe entrichtest. Dieser Beitrag wird ausschließlich zur Förderung der Angelei verwendet. Die Gebühr für die Fischereiabgabe ist genauso hoch wie die Gebühr für den Fischereischein.   

Wozu brauche ich den Erlaubnisschein?

Du benötigst die schriftliche Bewilligung, um in Nordrhein-Westfalen an einem bestimmten Gewässer(-abschnitt) angeln zu dürfen. Dein Erlaubnisschein muss deine Anschrift, das Ausstellungsdatum und die Gültigkeitsdauer sowie die Bezeichnung des Gewässers bzw. der Gewässerstrecke beinhalten. Außerdem gibt der Erlaubnisschein Auskunft zu erlaubten Fanggeräten, Fangbeschränkungen und weiteren Regelungen der Fischereiausübung. Fischereischein und Erlaubnisschein müssen beim Angeln immer zusammen mitgeführt werden.

Wie komme ich zum Erlaubnisschein?

Als Angler kannst du die notwendigen Erlaubnisscheine bei Verkaufsstellen vor Ort oder für bestimmte Gewässer ganz einfach online kaufen, jedenfalls brauchst du den entsprechenden Erlaubnisschein beim Angeln. Wie du am schnellsten zu Erlaubnisscheinen kommst, erfährst du im Kapitel „Erlaubnisscheine kaufen“.

Was ist ein Sonderfischereischein und wer benötigt diesen?

Der Sonderfischereischein ist für Personen, die aus verschiedenen Gründen – etwa einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung – keine Fischerprüfung ablegen können. Dieser Schein gilt nur in Begleitung mit jemandem, der einen gültigen Fischereischein hat. Für die Ausstellung eines Sonderfischereischeins wende dich bitte an die Gemeinde, in der du gemeldet bist.

Du hast noch keinen Fischereischein?

Kein Problem, so kommst du zum Fischereischein:

Wie erhalte ich einen Fischereischein?

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen kannst du dich in Form eines Präsenz-Vorbereitungskurses oder online auf die Fischerprüfung vorbereiten. Sobald du die Prüfung positiv absolviert hast, erhältst du deinen Fischereischein.

Wo finden die Präsenzkurse statt und wie kann ich mich anmelden?

Präsenzkurse finden bei vielen Vereinen statt. Genauere Informationen dazu sowie zu möglichen Terminen erhältst du bei den Verbänden.  

Wie kann ich den Online-Vorbereitungskurs nutzen?

Zusätzlich zu den „reinen“ Präsenzkursen gibt es auch sogenannte „Kombinations-Kurse“. In diesen bereitest du dich sowohl mittels Präsenzkurs als auch online mit Fishing-King auf die Prüfung vor. Die Fischereiverbände empfehlen dir für eine optimale Vorbereitung die Kombi-Kurse bei Vereinen zu nutzen.

Wie läuft die Prüfung in NRW ab?

Die Fischerprüfung in Nordrhein-Westfalen teilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Für die schriftliche Beantwortung der Fragen hast du 60 Minuten Zeit. Im praktischen Teil baust du beispielsweise ein bestimmtes Angelgerät waidgerecht zusammen oder stellst dein Wissen rund um vorkommende Fischarten genauer unter Beweis.

Wo kann ich mich zur Fischerprüfung anmelden?

Die Prüfung absolvierst du in der Stadt bzw. dem Landkreis in der bzw. dem du gemeldet bist. Die Prüfungstermine werden jeweils von der Unteren Fischereibehörde festgelegt, dort kannst du dich auch zur Prüfung anmelden. Je nach Bezirk gibt es verschiedene Termine. Bitte beachte bei deiner Anmeldung unbedingt die Frist.

Was kostet die Fischerprüfung in Nordrhein-Westfalen?

Die Gebühren für die Fischerprüfung betragen € 50.

Wie alt muss ich sein, um die Fischerprüfung ablegen zu können?

Um die Fischerprüfung in Nordrhein-Westfalen ablegen zu können, musst du das 14. Lebensjahr vollendet haben.

Du hast die Prüfung erfolgreich bestanden – was jetzt?

Du hast deine „fischereiliche Eignung“ erfolgreich unter Beweis gestellt und erhältst jetzt deinen Fischereischein, sofern du 14 Jahre oder älter bist. Wenn du zwischen 10 und 16 Jahre alt bist, kannst du mit einem Jugendfischereischein in Begleitung eines Fischereischeininhabers angeln.

Wer bekommt den Jugendfischereischein?

Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren bekommen einen Jugendfischereischein. Dieser gilt ein Kalenderjahr und kann jeweils um ein Jahr verlängert werden. Inhaber eines Jugendfischereischeins müssen von jemandem begleitet werden, der im Besitz eines gültigen Fischereischeins ist. 

Was brauche ich zum Angeln zwischen 10 und 16 Jahren?

Zusammengefasst bedeutet das: Bist du zwischen 10 und 14 Jahre alt, kannst du mit einem Jugendfischereischein angeln. Um die Prüfung abzulegen, bist du jedoch noch zu jung, diese darfst du ab 14 Jahren absolvieren. Hast du sie bestanden, erhältst du den Fischereischein. Du musst die Prüfung jedoch noch nicht ablegen: Bis zu deinem 16. Lebensjahr darfst du mit deinem Jugendfischereischein angeln.  

Das brauchst du als Tourist zum Angeln in Nordrhein-Westfalen

Angler aus anderem deutschen BundeslandAngler aus anderem Staat
Fischereischein des
Heimat-Bundeslandes
Gastfischereischein & Fischereischein des
Heimatlandes als
Nachweis
Erlaubnisschein für das jeweilige GewässerErlaubnisschein für das jeweilige Gewässer

Du kommst aus einem anderen deutschen Bundesland

Das Gesetz sagt, dass der Fischereischein deines Bundeslandes auch in Nordrhein-Westfalen gilt, sofern du dort deinen ständigen Wohnsitz hast, oder zum Zeitpunkt der Ausstellung hattest.

Du kommst aus einem anderen Staat

Wenn du aus einem anderen Staat kommst, benötigst du einen Gastfischereischein. Dieser ist für maximal ein Jahr gültig. Damit du den Fischereischein für Gäste erhältst, ist es jedoch notwendig, deine fischereiliche Eignung nachzuweisen. Du benötigst dafür den Fischereischein deines Heimatlandes.

In diesem Sinne – Petri & fröhliches Vorbereiten auf die Saison!

Lasst uns mit einem Klick noch schnell wissen, ob der Artikel für euch hilfreich war und hinterlasst uns euer Feedback in einem Kommentar – das wär‘ großartig!


Quellenverzeichnis

Recht NRW: https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=81920181205110840099

Fischereiverband Nordrhein-Westfalen: https://www.fischereiverband-nrw.de/

Gesetze des Bundes und der Länder: http://www.lexsoft.de/cgi-bin/lexsoft/justizportal_nrw.cgi?xid=146583,82

Credits

Icons made by Smashicons from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.