hejfish-Tutorials: Fänge eintragen

Lesezeit: 3 Minuten

Wenn du deine Angelkarte bei hejfish erworben und diese dann auch genutzt hast, geht es zum nächsten Schritt, dem Fänge eintragen. Welche Vorteile das für dich, die Bewirtschafter der Gewässer und uns hat, erklären wir dir in diesem Tutorial.

Warum Fänge eintragen?

Die Fänge einzutragen ist aus verschiedenen Gründen sinnvoll. Zum einen hilft es den Bewirtschaftern der jeweiligen Gewässer, da diese so einen genauen Bestand ihres Fischwassers bekommen. So fällt es ihnen leichter zu entscheiden, welche Fische nachgesetzt werden müssen, oder wo der Bestand bspw. höher als erwartet ist.

Auch für dich ist es ein großer Vorteil, die Fänge gleich nach deinem Tag am Wasser einzutragen: Du handelst damit zum Einen wie vorgeschrieben und zum Anderen schaffst du so deinen persönlichen „Fishingscore“. Denn mit den eingetragenen Fängen hast du jederzeit einen Überblick, welchen Fische du wann in welchem Gewässer gefangen hast.

Wie funktioniert das Fänge eintragen?

Um einen Fang eintragen zu können, musst du zuvor bereits eine Angelkarte für ein bestimmtes Gewässer erworben und demzufolge auch einen Tag am Wasser verbracht haben. Eine Anleitung, wie du deine Angelkarte online und in nur wenigen Schritten bei hejfish kaufen kannst, findest du hier.

Für das Eintragen deiner Fänge führe folgende Schritte durch:

1. Einloggen/Registrieren

Wenn du noch kein hejfish-Konto hast, musst du dich zuerst registrieren. Erst dann kannst du alle hejfish-Vorteile nutzen und Angelkarten kaufen. Nach der einmaligen Registrierung kannst du dich jederzeit mit deinen Anmeldedaten einloggen.

2. „Fänge eintragen“ auswählen

Klicke im Menü auf „Fänge“ und wähle anschließend „Fänge eintragen“.

hejfish webiste

3. Fang eintragen

Nun siehst du eine Übersicht all deiner gekauften Angelkarten, mit zugehörigem Gewässer. Wähle „Fang eintragen“, um mit dem Eintragen der Informationen zu beginnen.

website screenshot angelkarten

4. Auswahl

Zuerst kannst du auswählen, ob du etwas gefangen hast oder nicht. Solltest du kein Glück gehabt haben, wähle „Nichts gefangen“. Wenn du hingegen einen erfolgreichen Tag am Wasser hattest, wähle „Fänge eintragen“.

website screenshot auswählen

5. Fangdetails eintragen

Jetzt kannst du die Fischart auswählen und die Anzahl sowie die Länge des Fisches bestimmen. Hier hast auch die Möglichkeit „nicht geangelt“ auszuwählen, solltest du doch nicht ans Wasser gekommen sein. Wenn du ein Kombi-Ticket genutzt hast, wähle hier vorab das entsprechende Gewässer aus.

website screenshot fänge eintragen

6. Korpulenzfaktor bestimmen

Falls du keine Hängewaage und nur ein Maßband am Wasser mit dabei hattest, wirst du dich über ein praktisches Feature freuen: Denn Länge und Gewicht eines Fisches stehen bekanntlich immer in einem bestimmten Verhältnis zueinander, das durch den Korpulenzfaktor definiert ist. Somit lassen sich Gewicht bzw. Länge des Fisches aus nur einer Angabe berechnen.

website screenshot korpulenzfaktor

7. Details hinzufügen

Datum und Fischart sind bereits vorausgefüllt, hier brauchst du also nicht viel zu klicken. Im nächsten Schritt kannst du Details zu deinem Fang hinzufügen: Wähle die Angeltechnik, die genaue Uhrzeit oder lade ein Foto von deinem großartigen Fang hoch. Klicke abschließend auf „speichern“, um die Eintragung zu finalisieren. Natürlich kannst du deine Fänge auch nachträglich noch bearbeiten.

8. Weiteren Fang hinzufügen

Du hattest nicht nur einen Fisch am Haken und möchtest mehr als einen Fang eintragen? Kein Problem – wähle dazu einfach „Fang hinzufügen“, um weitere Fänge einzutragen.

website screenshot fang hinzufügen

Mit diesem Tutorial sollte dem Fänge eintragen nichts mehr im Weg stehen! Also ab ans Wasser und ein kräftiges „hejfish“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.