Angeln an der Haune

Lesezeit: 2 Minuten

Im Mittelalter als Hunaha bekannt, heißt der Fluss in Osthessen heute Haune. Es handelt sich dabei um einen Nebenfluss der Fulda, in dem du nach verschiedenen Fischarten Ausschau halten kannst. Das Angeln an der Haune lohnt sich, wenn du auf der Suche nach Zandern, Karpfen, Aalen oder Hechten bist. Auch andere Fischarten werden dir mit etwas Glück begegnen, weshalb das Angeln in diesem Gewässer durchaus abwechslungsreich ist.

Auf welche Fischarten triffst du beim Angeln an der Haune?

In dem Gewässer kannst du das ganze Jahr über angeln. Nachtfischen ist leider nicht erlaubt, dafür darfst du aber sowohl vom Ufer als auch dem Boot aus dein Angelglück versuchen. Zu finden sind in der Haune unter anderem Regenbogenforellen, Bachforellen, Aale, Zander, Hechte oder Schleien.

Bild von Angelsportverein 1974 Haunetal e.V.

An der Haune sind verschiedene Angeltechniken zugelassen. Erlaubt sind etwa Fliegenfischen, Raubfischangeln, Spinnfischen, Naturköderangeln oder Ansitzangeln. Obwohl du das ganze Jahr über an dem Fluss angeln darfst, sind wie in jedem größeren Gewässer einige Mindestmaße und gesetzliche Schonzeiten zu beachten:

  • Aal: Mindestmaß 50cm | Schonzeit vom 01.10. bis 01.03.
  • Bachforelle: Mindestmaß 25cm | Schonzeit vom 15.10. bis 31.03.
  • Hecht: Mindestmaß 50cm | Schonzeit vom 01.02. bis 15.04.
  • Zander: Mindestmaß 45cm | Schonzeit vom 15.03. bis 31.05.
  • Schleie: Mindestmaß 25cm | Schonzeit vom 01.05. bis 30.06.
  • Karpfen: Mindestmaß 45cm | Schonzeit vom 15.03. bis 31.05.

Grenzen, Verbote und Beschränkungen

Der oberste Grundsatz lautet, beim Angeln in der Haune stets das Wohl des Gewässers und der Tiere im Auge zu behalten. Deshalb sind die Gewässergrenzen einzuhalten und verbotene Geräte, etwa Zugnetze oder Aalschnüren, dürfen in keinem Fall Verwendung finden. Genauere Infos dazu bekommst du auf der Seite des Angelsportvereins Haunetal e.V.

Als Gastangler kannst du zwischen verschiedenen Karten wählen: der Tageskarte, Wochenkarte oder Jahreskarte. Zu rechnen ist dabei mit einer zusätzlichen Pfandgebühr für die Tages- und Wochenkarte. Das Geld bekommst du aber zurück, wenn du deine Karte zurückgibst.

Angelkarten kaufen

Hol dir mit hejfish deine Angelkarte für die Haune ganz bequem und jederzeit online.

Fangbeschränkungen sind ebenfalls zu beachten. In einer Woche darfst du maximal fünf Regenbogenforellen, fünf Aale, drei Bachforellen, zwei Karpfen, zwei Schleien, einen Zander sowie einen Hecht aus dem Wasser ziehen. Deinen Fang musst du jede Woche in das Fangbuch eintragen, wobei die Woche am Montag beginnt und mit dem Sonntag endet.

Fazit: Vielseitiges Fischangebot beim Angeln an der Haune

Beim Angeln an der Haune hoffen Angler das ganze Jahr über auf große Fänge. Das Angebot reicht dabei vom Zander über die Bachforelle bis hin zum Aal. Sofern du dich an die Gewässerordnung hältst, kannst du sowohl vom Ufer als auch Boot aus angeln und dabei das idyllische Gebiet rund um den Fluss in Hessen genießen. Auch ein längerer Aufenthalt ist kein Problem, denn an der Haune und in der näheren Umgebung findest du einige Hotels und kleinere Unterkünfte, sodass sich auch ein längerer Ausflug in die Natur lohnt und eine erholsame Zeit garantiert.

Quellen

2 comments Add yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.