Altmühl und RMD-Kanal

Lesezeit: 3 Minuten

In der Altmühl und im RMD-Kanal angeln

RMD ist die Abkürzung für den Europakanal Rhein-Main-Donau-Kanal. Eigentlich heißt er offiziell Main-Donau-Kanal (MDK), wird aber aufgrund der durchgehenden Verbindung zwischen der Nordsee und dem Schwarzen Meer über den Rhein, Main und die Donau auch als RMD-Kanal bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine rund 171 km lange, 1960 bis 1992 erbaute, künstliche Bundeswasserstraße. Sie verbindet die Donau bei Kelheim mit dem Main bei Bamberg.

Durch die Verbindung wandern sowohl Fische der Donau als auch des Mains in den Kanal. Hauptsächlich finden sich hier allerdings Barsche, Zander, Hechte, Karpfen, Schleien, Aale und Weißfische. Da es im Bereich Kelheim viele Altwässer gibt und der RMD-Kanal bei Kelheim ein gutes Stück über das Altmühltal fließt, wo sich die Altmühl erst bei Dietfurt wieder abspaltet, spricht man entsprechend vom Gewässer Altmühl und RMD-Kanal.

Die Altmühl selbst gibt es als natürliches kleines Flüsschen eigentlich nicht mehr, denn der Ausbau zum Ludwig-Donau-Kanal erfolgte bereits im Jahr 1846.

RMD-Kanal/Altmühl im Kreis Kelheim

Im Kreis Kelheim umfasst der Bereich Altwässer, die im Streckenverlauf liegen und reicht bis zur Mündung in die Donau. Auch der alte Kanal, der alte Hafen sowie Bräugraben und weitere Altwässer gehören zum Angelgebiet. Man muss als Gastangler jedoch unbedingt beachten, dass die Altwässer an der gesamten Altmühlstrecke (RMD-Kanal) nur von Jahreskarteninhabern frei befischt werden dürfen. Mit einer Tageskarte kannst du neben dem RMD-Kanal allerdings auch im alten Ludwig-Donau-Main-Kanal angeln. Beim Kauf einer Wochen- oder Monatskarte darfst du zusätzlich auch im Altwasser nach dem LDM-Kanal und in Felsenhäusel angeln. Das Ende des RMD-Kanal/Altmühl, das vom Kreisfischereiverein Kelheim bewirtschaftet wird, reicht bis zum Campingplatz bzw. Landgasthof Kastlhof, der zwischen Essing und Einthal liegt.

Angelkarten kaufen

Hier kannst du einfach und bequem deine Angelkarte für den Altmühl- und RMD-Kanal online kaufen.

Im Kreis Kelheim in der Altmühl und im RMD-Kanal angeln – Angelspots und Tipps

Grundsätzlich kannst du im gesamten, 14 Kilometer langen Flussabschnitt sowohl links- als auch rechtsseitig in der Altmühl und im RMD-Kanal angeln. Das Schöne ist, dass du als Tageskartenbesitzer auch an beliebten Spots wie dem Altwasser Altmühl, südlich von Altessing und in den drei Altwässern im weiteren Verlauf bis zum Campingplatz Kastlhof angeln darfst. Diese gehören alle zum Ludwig-Donau-Main-Kanal. In diesen Bereichen kommt man direkt an die dicht bewachsenen Ufer heran und es finden sich sehr schöne Angelzonen in Ufernähe. Die Erreichbarkeit mit dem Auto ist mitunter allerdings etwas eingeschränkt.

Durch die Feld- und Radwege, die auf beiden Seiten verlaufen, lassen sich verschiedene Angelspots aber stets gut erreichen. Insbesondere, da ihr den Kanal sowohl in Kelheim, als auch bei Einthal und Altessing mit dem Auto überqueren könnt. Während am flussabwärts auf der linken Seite liegenden Ufer meist eine Straße in Ufernähe verläuft, ist der Verlauf auf der rechten Seite eher von einer natürlichen Umgebung geprägt. Hier finden sich viele dicht bewachsene Uferregionen. Sehr beliebt ist insbesondere der gesamte Bereich flussabwärts vom Landgasthof bis nach Altessing. Hier gleicht der Verlauf durch die verschiedenen Altwässer mit ihren natürlichen Ufern der Donau. In Richtung Kelheim nimmt die ufernahe Bebauung dann deutlich zu, was allerdings den Vorteil bietet, dass sich insbesondere auch für Rollstuhlfahrer sehr gut erreichbare Angelabschnitte finden.

Angelmethoden und Fischbestand der Altmühl und im RMD-Kanal

Durch die verschiedenen Flussverläufe ist der gesamte Abschnitt sehr vielfältig und es lassen sich verschiedenste Angelmethoden einsetzen. Auch der Fischbestand ist durch die natürlichen Gewässerabschnitte und die unmittelbare Nähe zur Mündung in die Donau sehr artenreich. Während sich die besser befestigten Ufer im Bereich Kelheim sehr gut zur Posenmontage eignen, sind viele offene und frei fließende Flussabschnitte sowie die Altwässer ideal zum Grundbleiangeln, zum Ansitzangeln oder auch zum Feederangeln und Spinnfischen geeignet. Da das Wasser sehr sauerstoffreich ist, fühlen sich insbesondere Hechte und Karpfen wohl.

Insbesondere morgens und abends finden sich selbst große Fische in direkter Ufernähe, während die Friedfische sich mittags eher in der Flussmitte aufhalten. In den stark von Unterwasservegetation geprägten Bereichen finden sich vermehrt Hechte und Aale und am Bodengrund lassen sich mit Tauwürmern hervorragend Barsche und Barben in der Altmühl im RMD-Kanal angeln. In weiten Teilen hat man dank des klaren Wassers auch mit dem Pirschangeln große Erfolge. Auch Nase, Döbel, Weißfische, Forellen und Welse finden sich reichlich, sodass der Fluss durchaus als Eldorado für Angler bezeichnet werden kann.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.