Angeln am Niedersonthofener See – Wels, Hecht und Co. erwarten dich

Lesezeit: 2 Minuten

Im Zentrum des Oberallgäus befindet sich am Fuß des 1063 Meter hohen Stoffelbergs der wunderschöne Niedersonthofener See. Das Gewässer liegt in einer Traumkulisse mit Alpenpanorama umringt von Weidelandschaft und typischen bayerischen Ortschaften mit heimeliger Atmosphäre.

Der See ist rund 135 Hektar groß und gehört zu den Sonthofener Seen, die gemeinsam in die Iller abfließen. An seiner tiefsten Stelle misst das Gewässer 22 Meter, bietet aber eine umfangreiche Flachwasserzone. Der nördlich angrenzende Oberinselsee ist durch eine 100 Meter breite Engstelle vom Niedersonthofener See separiert, gehört aber noch zum See und ist mit 8 Metern Tiefe deutlich flacher.

Der Niedersonthofener See befindet sich in einem Landschaftsschutzgebiet, das der hiesigen Fauna und Flora einen passenden Lebensraum bietet. Dies zeigt sich auch an den reichen Fischbeständen im See. Hier fängst du große Hechte und Barsche. Das wahre Angel-Abenteuer erwartet dich aber in Form von kapitalen Welsen, die nicht selten an der 2-Meter-Marke kratzen.

Diese Fischarten gibt es im Niedersonthofener See

Du kannst am bayerischen See vom 15.5. bis 31.08. von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr und vom 01.9. bis zum 15.10. von 6.00 bis 20.30 Uhr angeln. Dabei ist es dir freigestellt, ob du lieber vom Ufer oder vom Boot aus deine Rute auswerfen möchtest. Beachte, dass für das Angeln auf Raubfische im Niedersonthofener See ein Stahlvorfach mit der Mindestlänge von 30 Zentimetern vorgeschrieben ist.

Apropos Raubfische, im See erwarten dich Hechte, Barsche und Zander. Viele Angler kommen aber zum See wegen seinen kapitalen Riesenwelse. Friedfischanglern bietet sich auch ein reiches Revier mit Schleien, großen Rotaugenschwärmen, Karpfen, Brachsen und Aalen.

Der Niedersonthofener See ist bekannt für seine immer wieder gefangenen großen Raub- und Friedfische. Welse und Hechte wachsen zu stattlichen Exemplaren und auch die kapitalen Karpfen erstaunen immer wieder die Angler. Für das gute Angelrevier sorgt der Fischereiverein Niedersonthofener See e.V. mit regelmäßigen Besatzmaßnahmen und guter Gewässerpflege.

Da sich der See in einem Landschaftsschutzgebiet befindet, sind das Zelten, offenes Feuer und die Störung der Natur untersagt. Auf dem Gewässer kann zwar vom Boot aus geangelt werden, allerdings sind weder Motoren noch Ortungssysteme erlaubt. Zudem ist das Betreten und Befahren der Schilf- und Flachwasserzonen verboten. Du musst den Anker vor diesen Zone auswerfen.

Schonzeiten, Mindestmaße und Fangmengenbegrenzungen

  • Hecht | 55 cm | 15.02. bis 30.04.
  • Zander | 50 cm | 15.03. bis 15.06.
  • Aal | 50 cm
  • Karpfen | 35 cm
  • Schleie | 26 cm

Angelkarten kaufen

Hier kannst du einfach und bequem deine Angelkarte für den Niedersonthofener See online kaufen.

Die besten Hotspots für das Angeln am Niedersonthofener See

Wenn du direkt zu Beginn der Angelsaison an den Niedersonthofener See fährst, wirst du ein sehr klares Gewässer mit Sichttiefen bis zu 5 Metern vorfinden. Bei diesen Bedingungen kannst du sogar mit bloßem Auge nach den Fischschwärmen suchen.

Viele Angler versuchen es mit dem Schleppen über den See. Direkt am Südufer entlang kannst du dabei sehr gut verschiedene Bedingungen abfischen, da sich hier flache Stellen mit steil abfallenden Strukturen abwechseln. Richtung Seehof geht es dann in den tiefen westlichen Seeteil, wo oft kapitale Hechte stehen. Allgemein lässt sich der Niedersonthofener See sehr gut mit dem Boot beangeln. An den Seerosenfeldern und Schilfkanten kannst du gut vorbeifahren und super auf Zander oder Hecht angeln.

Lokale Angler schwören auf den Maifliegenschlupf. Wenn die Insekten am See schlüpfen ist das Angeln mit einer schwarzen Fliege am erfolgversprechendsten. Ein weiterer Geheimtipp von lokalen Anglern ist der Holzach Bach oberhalb des Campingplatzes Zeh am See. Dort gibt es eine private Forellenzucht, der ab und zu Forellen entwischen, die du dann im Bach fangen kannst.

Bei Zeh am See liegt zudem ein weiterer guter Spot etwas südlich des Campingplatzes. Hier findest du eine Bucht mit Seerosenfeldern, die für Hechte wie geschaffen sind. Etwas nördlich, in der Nähe des Segelclubs liegt eine weitere vielversprechende Bucht.

Eine sehr gute Stelle für das Angeln auf Karpfen und Schleie am Niedersonthofener See befindet sich südlich des Campingplatzes Insel Camping. Hier liegt eine Bucht, in der sich die Friedfische tummeln. Für das Angeln auf Zander empfiehlt sich die Engstelle, da die schmackhaften Fische hier oft gesichtet werden.

Angelgeschäfte und Bootsverleihe in der Nähe

Damit du den Niedersonthofener See optimal beangeln kannst, empfiehlt es sich, ein Ruderboot zu mieten. Du bist damit wesentlich flexibler und erreichst die tieferen Stellen, was dir vom Ufer aus verwehrt bleibt. Es gibt mehrere Bootsverleihe am See, wie den von Max Bertele oder beim Camping Zeh am See. Falls du dein eigenes Boot mitbringst, kannst du beim Segelclub nachfragen, ob du es dort über die Slipanlage in das Wasser lassen darfst.

Damit du dein Equipment im lokalen Angelfachgeschäft aufstocken kannst, musst du ein paar Kilometer fahren. Entweder du begibst dich nach Immenstadt zum Angelbedarf Fischerstadl oder kaufst in Kempten beim Angler-Fachmarkt ein. Dafür musst du ungefähr 20 Minuten Fahrweg einrechnen.

Parkplätze sind reichlich am See zu finden. Du kannst dein Auto entweder bei den Campingplätzen abstellen, beim Segelclub parken oder direkt gegenüber vom Landgasthof Seehof platzieren.

Unterkünfte für einen mehrtägigen Angeltrip zum See

Wenn du für mehrere Tage zum Niedersonthofener See fährst, bietet sich dir eine reiche Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten. Der Grund dafür ist, dass die Sonthofer Seen ein beliebtes Naherholungsziel sind. Deshalb gibt es viele Badestrände und andere Aktivitäten rund um den See.

Wenn du gerne direkt am Wasser übernachtest, um so viel Zeit wie möglich mit dem Angeln zu verbringen, solltest du unbedingt bei den zwei Campingplätzen Zeh am See und Insel Camping vorbeischauen. Diese bieten dir auch einen Bootsverleih. Rufe aber in der Hauptsaison besser vorher an, um dir ein Boot zu reservieren. Etwas gemütlichere Übernachtungsmöglichkeiten direkt am See bieten dir der Landgasthof Seehof und das Ferienhaus “Haus Seeblick”.

Fazit – Angeln am Niedersonthofener See

Ein typischer Moment beim Angeln am Niedersonthofener See sieht so aus: Du ruderst mit deinem Boot über den spiegelglatten See, auf dessen Oberfläche sich das traumhafte Bergpanorama der Alpen spiegelt. Von den umliegenden Weiden hörst du das Glockenspiel der Kühe, während dein Blick auf die großen Fischschwärme im kristallklaren Wasser fällt. Bei diesem Anblick vergisst man fast das Zupfen am Köder, oder? Die Angelkarte gibt es bereits für 15 Euro, also nichts wie hin an den Niedersonthofener See.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.