In der Donau im Kreis Kelheim angeln

Lesezeit: 4 Minuten

Die Donau ist der zweitgrößte Fluss Europas und fließt von Deutschland aus über Österreich, die Slowakei und Ungarn über Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien bis zur Republik Moldau und die Ukraine. Es gibt unzählige Zuflüsse und das Fließgewässer gilt traditionell als bedeutender Handelsweg, auch wenn die Donau im baden-württembergischen Abschnitt noch kein schiffbarer Fluss ist. Die Flussabschnitte in Bayern sind für Angler besonders interessant, denn hier findet noch keine Stromgewinnung durch Wasserkraft statt, sodass die Donau hier noch frei und natürlich fließen kann.

Donau Kreis Kelheim

Der Kreis Kelheim ist mit vielen Seen und Weihern, zwei Kanälen, der Abens und der Donau reich an Fischgründen. Von den Fließgewässern ist die Donau natürlich das größte und reicht im Kreis Kelheim vom Irsinger Berg bis zum Zufluss der Naab. Die Donau ist hier von herrlichen Landschaftsabschnitten, einem nahtlosen Uferübergang mit dichtem Bewuchs und natürlicher Gewässerstruktur gekennzeichnet, der jedes Anglerherz höher schlagen lässt. Welche Angelmethoden hier möglich sind und wie es um den Fischbestand im Kreis Kelheim bestellt ist, verraten wir dir hier.

Im Kreis Kelheim in der Donau angeln – Angelspots und Tipps

Der Abschnitt der Donau im Kreis Kelheim hat eine Länge von rund 45 Kilometern und ist für seine herausragende Flora und Fauna bekannt. Für Angler ist er ein echtes Eldorado, denn hier fließt die Donau größtenteils noch frei, ist noch nicht so stark von eingewanderten Fischarten betroffen und der Abschnitt gilt zudem als längste zusammenhängende bewirtschaftete Gewässerstrecke Deutschlands. Wenn du darüber nachdenkst, in der Donau angeln zu gehen, ist der Kreis Kelheim sicherlich der beste Einstieg.

Der südliche Abschnitt der Donau um den Irsinger Berg ist besonders für alle interessant, die einen gut erreichbaren, artenreichen und ruhigen Platz im Grünen suchen, denn hier fließt die Abens bei Eining in die Donau. Durch die kleine Brücke über die Abens sowie die Fährverbindung über die Donau sind die Spots gut mit dem Fahrrad oder Auto zu erreichen.

donau kelheim angeln
Foto von Kreisfischereiverein Kelheim

Der gesamte weitere Flussverlauf ist durch die natürliche Struktur in Ufernähe kaum bebaut, sodass sich Wald-, Feld- und Wiesenabschnitte abwechseln. Westlich des Klosters Weltenburg beginnt ein langer Waldabschnitt mit idyllischen und versteckten Angelplätzen, an denen sich mitunter auch flache Verläufe mit sandigem Boden finden. Auch im weiteren Verlauf hinter Kelheim bis nach Regensburg ist praktisch keine ufernahe Bebauung vorhanden und Angelplätze finden sich reichlich.

Angelkarten kaufen

Hol dir mit hejfish deine Angelkarte für die Donau im Kreis Kelheim ganz bequem und jederzeit online.

Du kannst sowohl vom Boot aus als auch in der Nacht angeln. Je nachdem, wie oft du angeln möchtest, kannst du Angelkarten erwerben, die für einen Tag, eine Woche oder ein ganzes Monat gelten.

Angelmethoden und Fischbestand der Donau im Kreis Kelheim

Grundsätzlich bietet das Gewässer im gesamten Abschnitt zahlreiche verschiedene Angel-Möglichkeiten. So kann man sowohl vom beschaulichen Ufer als auch vom Ruderboot aus in der Donau angeln und die sandigen und etwas breiteren Abschnitte der Donau laden zum Fliegenfischen mit der Watthose ein. Geeignete Stellen hierfür finden sich insbesondere rund um Weltenburg und das Kloster sowie im Bereich von Biber’s Werk und der Hochwasserstand-Erinnerungssäule. Der Bereich des Donaudurchbruchs um Weltenburg gilt zugleich als einer der schönsten und spektakulärsten Bereiche dieses Donauabschnitts. Im Frühjahr lassen sich insbesondere auch Welse sehr gut in solchen Bereichen in der Donau angeln.

In Kelheim selbst nimmt die Bebauung in Ufernähe deutlich zu und der Fluss gewinnt zudem deutlich an Tiefe, sodass Fliegenfischen in der Donau ab hier schwieriger bzw. größtenteils unmöglich wird. Interessant ist hier aber das Angeln von Friedfischen, wozu sich eine Posenmontage hervorragend eignet.

Im weiteren Verlauf bis Regensburg finden sich wieder viele offene Bereiche mit Feldern, Wiesen und Waldabschnitten, die zum Ansitzangeln bzw. auch Grundbleiangeln sehr gut geeignet sind. Die Erreichbarkeit mit dem Auto ist stets sehr gut und es finden sich zahlreiche offene, sandige bzw. bewachsene Zonen, an denen du es dir gemütlich machen kannst. Grundsätzlich sind auch Spinnfischen, Ansitzangeln und Feederangeln im gesamten Verlauf erfolgsversprechend.

Da die Donaustrecke für ihren Artenreichtum bekannt ist, sind entsprechend auch nahezu alle heimischen Fischarten hier zu finden. Die Verdrängung durch zugewanderte Arten nimmt erst im späteren Verlauf der Donau zu. So tummeln sich hier nicht nur Schwärme von Friedfischen wie Brassen, Zährten und Rotaugen, sondern auch Raubfische wie Flussbarsche oder Zandern sind hier zu finden. Am häufigsten trifft man im gesamten Abschnitt auf Aale, Barsche, Cypriniden, Welse und Zander. Aber auch Hechte, Karpfen und Salmoniden weisen einen soliden Bestand auf und lassen sich je nach Standort sehr gut fangen. Wer sein Glück bei Hechten versuchen will, der sollte dies stets an der windzugewandten Seite tun, denn hier sammeln sich die meisten Beutefische an. Eine Besonderheit sind sicherlich die stattlichen Huchen, die auch unter der Bezeichnung Donaulachs bekannt sind. Zum Fang benötigt man allerdings ein wenig Glück.

Quellen

One comment Add yours
  1. Ich war gestern als Gastangler in Herrnsaal,außer ein paar Barsche habe ich nichts gefangen.Ist das wirklich eine schlechte Strecke? Ich befand mich bei km 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.