Angeln am Elbe-Seitenkanal

Lesezeit: 3 Minuten

Elbe-Seitenkanäle als Fischfanggebiet

Angelkarten kaufen

Hier kannst du einfach und bequem deine Angelkarte für den Elbe-Seitenkanal online kaufen.

Die Elbe bietet einen fantastischen Artenreichtum und eine ganze Reihe von Nebenflüssen, die sich hervorragend zum Angeln inmitten der Natur eignen. Da kaum große Schiffe vorbeifahren, versprechen die künstlichen Seitenkanäle und Nebenflüsse reiche Fischgründe und Naturerlebnisse der ganz besonderen Art. In einem der reichhaltigsten Fischgründe im Abschnitt zwischen Geesthacht und Lauenburg könnt ihr im Elbe-Seitenkanal Artlenburg angeln und eine Vielzahl von Raub- und Friedfischen fangen. Was den Kanal so besonders macht, wo es die besten Spots gibt und was ihr sonst noch zum Nebenfluss der Elbe wissen solltet, verraten wir euch hier.

Am Elbe-Seitenkanal Artlenburg angeln

Der künstlich angelegte Elbe-Seitenkanal reicht von der Elbe (Lauenburg) bis zum Mittellandkanal in der Nähe von Wolfsburg. Nahezu auf der kompletten Strecke ist das Angeln an beiden Flussufern erlaubt (mit Ausnahme der Kanalbrücken sowie einiger Anlegestellen und Schleusen) und verspricht ein Angelerlebnis, wie man es sich wünscht. Die gesamte Uferregion ist – größtenteils sogar großflächig – unbebaut und bietet an dichtbewachsenen Uferregionen, inmitten von Mooren und Wäldern vielfältige Angelerlebnisse, bei denen jeder auf seine Kosten kommt.

Wo kann man am besten am Elbe-Seitenkanal angeln?

Wer in einem künstlichen Gewässer wie dem Elbe-Seitenkanal angeln will, muss stets bedenken, dass man sich das Gewässer mit einer Reihe von Binnenschiffen und durchaus auch vielen Ruderern teilen muss. 

Das Angeln ist zwar nahezu am gesamten Seitenkanal erlaubt, allerdings ist der erste Teilbereich ab Artlenburg dadurch gekennzeichnet, dass die Straße nahezu direkt entlang des verläuft. Interessanter wird es dann ab der Höhe Wendisch Evern. Bis Edendorf ist der gesamte Abschnitt durch dicht bewachsene Uferregionen, Wälder und versteckte Angelspots gekennzeichnet, die sich aber dennoch gut mit dem Auto erreichen lassen. Insbesondere die zahlreichen markanten Angelstellen mit natürlich gewachsenem Schilff an Steinpackungen laden zum Ansitzen ein.

Auch der weitere Verlauf des Seitenkanals über Bad Bevensen bis nach Bad Bodenteich bietet eine Vielzahl von interessanten Angelplätzen inmitten der dicht bewachsenen Natur, an denen sich ungestört entspannen und genießen lässt. Im weiteren Verlauf des Seitenkanals sind die Uferabschnitte meist etwas offener, Straßen laufen aber auch hier nicht direkt am Ufer entlang. Zudem gibt es mit dem Schweimker Moor und Lüderbruch, wundervollen Auenlandschaften und verschiedenen Moorgebieten rund um das Naturschutzgebiet Großes Moor etwa 12 km nordwestlich von Wolfsburg erstaunliche Landschaften, die das Angeln am Elbe-Seitenkanal zu einem besonderen Erlebnis machen.

angeln elbe-seitenkanal
Foto: AVN Niedersachsen

Angelmethoden und Fische im Elbe-Seitenkanal Artlenburg

Neben der Wahl der Technik spielen beim Angeln am Elbe-Seitenkanal auch einige weitere Kriterien eine wichtige Rolle. So sollte man die Grundruten einholen, wenn Schiffe oder Boote vorbeifahren und zudem unbedingt auf die Ruderer achten, von denen es im Seitenkanal viele gibt.

In der Nähe zur Elbe um Lüneburg und Lauenburg finden sich im Seitenkanal auch eine Vielzahl von Fischen, die in der Elbe beheimatet sind. Allerdings trifft dies auch auf die für viele lästigen Wollhandkrabben zu. Der Artenreichtum ist allerdings über den gesamten Kanal sehr groß, sodass sich viele verschiedene Raubfische und Friedfische von Zander, Barsch und Aal bis hin zu Hecht, Wels und Döbel angeln lassen. Dank der großen Vielfalt an Fischarten und Angelplätzen könnt ihr entsprechend auch auf viele verschiedene Techniken zurückgreifen, wenn ihr im Elbe-Seitenkanal angeln wollt. Ideale Spots finden sich nicht nur zum Feederangeln, Spinnfischen und Fliegenfischen, sondern insbesondere im Bereich der breiten Steinpackungen bieten sich viele markante Plätze zum Ansitzangeln. Auch das Posenangeln und Grundbleiangeln ist am Elbe-Seitenkanal hervorragend möglich, denn an Grundfischen wie Aalen und Karpfen mangelt es nicht.

Wer seinen Lieblingsspot einmal gefunden hat, der kann am Elbe-Seitenkanal angeln und gleichzeitig ein Maß an Naturnähe, Ruhe und Freiheit bei gleichzeitig reichen Fischgründen kennenlernen, wie es heute nur noch an wenigen Angelgründen zu finden ist.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.